10°

Freitag, 14.05.2021

|

zum Thema

US-Rock-Komponist Jim Steinman gestorben

Der 73-Jährige hatte Hits für Meat Loaf, Céline Dion und Bonnie Tyler geschrieben - 21.04.2021 12:55 Uhr

Der US-amerikanische Komponist Jim Steinman 2021 bei der "Songwriters Hall of Fame"-Gala.

20.04.2021 © Evan Agostini, dpa


Steinman war durch die Zusammenarbeit mit Meat Loaf berühmt geworden, für dessen große Alben („Bat Out Of Hell“, 1977) er die Hits schrieb und die Platten auch gleich produzierte - und diese stets mit einer Extraportion Bombast und Pathos zu veredeln wusste. Der typische Jim-Steinman-Sound war markant und charakteristisch, man hörte ihn sofort unter allen anderen Schallplattenproduktionen jener Tage heraus - egal, ob er mit so unterschiedlichen Künstlern wie Bonnie Tyler („Total Eclipse Of The Heart“) oder den The Sisters Of Mercy („This Corrosion“) im Studio war.

Steinman selbst nannte seinen Stil „Wagnerian Rock“ - nach dem berühmten Bayreuther Komponisten. Viele der von ihm betreuten Platten verkauften sich millionenfach.

Auch mit Barbra Streisand, Barry Manilow und Céline Dion arbeitete der gebürtige New Yorker erfolgreich zusammen.

Bilderstrecke zum Thema

Prominente Todesfälle: Diese Menschen verließen uns 2021

Sportler, Stars oder Politiker - diese im Jahr 2021 verstorbenen Persönlichkeiten bleiben im Gedächtnis.


1997 holte Steinman eine Grammy-Trophäe für seine Mitarbeit an dem Album „Falling Into You“ von Céline Dion. Im selben Jahr feierte das Musical „Tanz der Vampire“ Premiere. Die rockig-opernhafte Musik zu dem nach Roman Polanskis gleichnamigen Film entstandenen Musical stammte von Steinman. Er arbeite auch mit Andrew Lloyd Webber an dem Musical „Whistle Down The Wind“. Mit Meat Loaf brachte der Komponist zuletzt das gemeinsame Album „Braver Than We Are“ (2016) heraus.

Steinman starb am 19. April 2021 im Alter von 73 Jahren in der Stadt Danbury im US-Bundesstaat Connecticut.

dpa

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Kultur