Großer Schritt für die Menschheit?

Söders Tochter mit neuer Frisur: "Auch ohne lange Mähne kann man Frau sein"

Alicia Kohl
Alicia Kohl

E-Mail zur Autorenseite

23.8.2022, 18:56 Uhr
So kannte man die Tochter von Bayerns Ministerpräsident Markus Söder vor ihrer Typveränderung.

© Fabian Sommer/dpa/Archivbild So kannte man die Tochter von Bayerns Ministerpräsident Markus Söder vor ihrer Typveränderung.

Was macht eine Frau zu einer Frau? Natürlich lange Haare! Was denn auch sonst (Augenzwinkern)? Für ein Foto-Shooting hat Model Gloria-Sophie Burkandt nun ihre Haare abgeschnitten. Doch was bedeutet das nun für sie als Frau? Ihrer Meinung nach waren Frauen schließlich auch noch zufriedener mit ihrem Leben, als die Gründung einer Familie im Vordergrund stand. Auch seien Frauen heutzutage noch immer finanziell abhängig von Männern.

Entsprechend an den Haaren herbeigezogen ist auch ihre Aussage über den Grund für die neue Kurzhaarfrisur. Für die hat sie sich nämlich nicht nur entschieden, um eine Typveränderung herbeizuführen "und weil ich nach New York gehen werde", sondern auch aus einem gesellschaftlich wichtigen Grund. "Ich will zeigen, dass man auch Frau sein kann ohne lange Mähne." Wichtig sind schließlich "andere Aspekte, die eine Frau schön machen". Eine Erkenntnis, für die man sie eigentlich zur Vorreiterin des Feminismus und der Frauenbewegung küren sollte.

Schon am Donnerstag wird Burkandt ihren mutigen Look bei verschiedenen Shootings in New York präsentieren - und damit natürlich ein Vorbild für alle langhaarigen Mädchen und Frauen sein. Trotz dieser doch so männlichen Frisur fühle sich Söders Tochter "sogar noch weiblicher als mit langen Haaren". Und das, obwohl eigentlich nur Männer kurze Haare haben.

Das liegt allerdings sicher auch an Eric Zemmour, dem Star-Frisör, der für dieses Kunstwerk auf Burkandts Kopf extra von Paris nach Monaco geflogen ist. Was soll also noch schief gehen in New York? Außer dass man sie aufgrund der fehlenden langen Mähne für einen Mann hält natürlich.

2 Kommentare