Sonntag, 17.11.2019

|

zum Thema

365-Euro-Ticket im VGN? Söder will heute neue Details nennen

Ministerpräsident informiert in Nürnberg zu ÖPNV - 07.10.2019 07:54 Uhr

Die Staatskanzlei läd zu einer Pressekonferenz, zu der auch Nürnbergs Oberbürgermeister Ulrich Maly (SPD) und Fürths Landrat Matthias Dießl (CSU) erwartet werden. Es solle über "den aktuellen Stand und neue Projekte für den Verkehrsverbund Großraum Nürnberg (VGN)" informiert werden, heißt es in der Einladung.

Die Einführung des 365-Euro-Tickets gilt als ausgemacht, wenngleich die Gremien des Verbundes noch nicht zugestimmt haben. Zum Schuljahr 2020/21 soll es im gesamten Großraum Nürnberg eine günstige Fahrkarte für alle Schüler und Auszubildenden geben. Darauf haben sich Freistaat und Verkehrsverbund geeinigt. Ob es auch für Erwachsene ins Spiel kommt, gilt als umstritten. Das Ticket für einen Euro pro Tag gilt als ein Anliegen Söders, es ist auch Teil des Koalitionsvertrages von Schwarz-Orange.

Bilderstrecke zum Thema

Fahrt in eine neue Epoche: So entstand die Nürnberger U-Bahn

Vor 51 Jahren entschied sich der Nürnberger Stadtrat zum Bau einer U-Bahn. 1967 haben die Arbeiten begonnen, der erste "Pegnitzpfeil" fuhr 1972 durch die Röhre. Nürnberg war damit die vierte Stadt in Deutschland - nach Berlin, Hamburg und München - mit einer Bahn unter der Erde. Unsere Bilderstrecke mit historischen Fotos nimmt Sie mit in den Untergrund.


dpa/eli

3

3 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Politik