24°

Donnerstag, 09.07.2020

|

zum Thema

Ab morgen Corona-Test für Jedermann in Bayern: Das müssen Sie wissen

Für alle Menschen in Bayern auch ohne Symptome möglich - 30.06.2020 16:15 Uhr

Bilderstrecke zum Thema

Die Corona-Warn-App - Design, Funktion und Sicherheit

Seit dem 16. Juni steht die offizielle Corona-Warn-App zum Download bereit. Doch wie funktioniert die App? Und wie gut sind Ihre Daten geschützt?


Ab morgen kann sich jeder Bürger in Bayern kostenlos auf eine Corona-Infektion testen lassen. Corona-Symptome müssen für den Test nicht vorliegen. Einen entsprechenden Beschluss hat das bayerische Kabinett auf den Weg gebracht. Die Kassenärztliche Vereinigung Bayern empfiehlt allerdings dringend, vorher beim Hausarzt nachzufragen, ob dieser den Test überhaupt durchführt, und dann einen Termin auszumachen. Nicht jeder Kassenarzt werde den Test auch anbieten, meint Axel Heise, stellvertretender Pressesprecher der Kassenärztlichen Vereinigung, etwa dann, wenn er selber Risikopatient sei.

Bilderstrecke zum Thema

Von Wuhan in die Welt: Die Chronik der Corona-Pandemie

Anfang Dezember 2019 ging es in China los - eine unbekannte Lungenentzündung stellt die Ärzte vor Rätsel. Mitte März ruft Bayern den Katastrophenfall aus - was ist in der Zwischenscheit geschehen? Ein Überblick.


Es handelt sich um einen Rachenabstrich und nicht um einen Anti-Körpertest, der möglicherweise eine längerfristige Immunisierung belegen könnte. "Das ist nur eine Momentaufnahme zum Zeitpunkt des Abstrichs und auch ein negatives Testergebnis ist nicht der Freifahrtschein zur Sorglosigkeit", warnt Heise. Der Freistaat rechnet mit jährlichen Kosten von rund 200 Millionen Euro.

Bilderstrecke zum Thema

Hygiene-Tipps: So schützt man sich vor dem Coronavirus

Das Coronavirus breitet sich mittlerweile auch in Europa mehr und mehr aus. Doch wie schützt man sich vor der Krankheit? Wir haben neun Hygiene- und Verhaltens-Tipps nach Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zur Vorbeugung des Coronaviruses und anderen Virusinfektionen zusammengefasst.


Der Arzt bekommt rund 16,50 Euro pro Test, so Heise. Gedacht ist das Programm für die Bürger Bayerns, es sei nicht gewollt, dass nun "sämtliche Bundesbürger nach Bayern reisen und sich hier testen lassen", so Gesundheitsministerin Melanie Huml. Aktuell werden, so Heise, 10. 000 bis 15. 000 Tests am Tag durchgeführt, die Staatsregierung will diese Zahl auf bis zu 30. 000 erhöhen.

Sie wollen Ihre Meinung zu den Maßnahmen und Lockerungen in der Corona-Krise kundtun oder sich mit anderen Usern zum Thema austauschen? Hier haben Sie die Möglichkeit dazu.

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Politik