12°

Samstag, 15.05.2021

|

zum Thema

Einigung: Airlines sollen Mallorca-Rückkehrer selbst testen

Fluggesellschaften wollen Abstriche selbst organisieren - 22.03.2021 20:17 Uhr

Auch vom Nürnberger Flughafen hoben die ersten Franken nach Mallorca ab. 

19.03.2021 © Michael Matejka


In der derzeit laufenden Bund-Länder-Konferenz ringen die Ministerpräsidenten aktuell um eine Einigung bei den Reiserückkehrern aus Mallorca. Bislang konnten sich die Länderchefs und Bundeskanzlerin Angela Merkel nicht auf eine Testpflicht einigen - jetzt scheinen aber die Airlines zu helfen. Nach einem Bericht der Bild-Zeitung haben die deutschen Fluggesellschaften sich bereit erklärt, Passagiere von den Balearen selbst zu testen.

Bilderstrecke zum Thema

Neuer Flugplan: Diese Direktziele steuert der Nürnberger Airport an

Es geht wieder los. Langsam zwar, und immer mit dem Blick auf die Inzidenz im jeweiligen Reiseland. Aber viele schweifen zumindest gedanklich bereits wieder in die Ferne. Diese Ziele hat der Nürnberger Airport in seinen neuen Sommerflugplan gepackt! Hinweis: Aufgrund der sich stets wandelnden Corona-Situation sind die genannten Daten ohne Gewähr - aktuelle Flugdaten finden Sie unter www.airport-nuernberg.de/flugplan.


Dem Bericht zufolge wollen Tui, Condor, Eurowings und Lufthansa noch auf Mallorca selbst Tests organisieren, derzeit werde nach Örtlichkeiten für die Abstriche gesucht. In den Osterferien geht es um bis zu 40.000 Rückkehrer, die dort Ferien machen, berichtet die Bild. Die vier Airlines decken einen Großteil der Mallorca-Passagiere ab. Bei der Testpflicht habe Verkehrsminister Andreas Scheuer auf die Unternehmen eingewirkt, so das Blatt. Unklar bleibt zunächst, was passiert, wenn ein Abstrich positiv ausfällt.

Bilderstrecke zum Thema

Liebe, Vergnügen und die Pflicht: Darum reisen die Menschen jetzt nach Mallorca

Es geht wieder los: Am 19. März startete der erste Direktflug vom Airport Nürnberg nach Mallorca. Die Gründe, warum die Menschen gerade auf die beliebte Insel fliegen, sind höchst unterschiedlich. Wir haben uns umgehört:


Seit etwas mehr als einer Woche gilt Mallorca nicht mehr als Risikogebiet. Urlauber aus den meisten Bundesländern können ohne Quarantäne und Testpflicht nach Deutschland zurückkehren - ein gewaltiges Risiko, warnen Experten. Bei der Einreise auf die Balearen müssen Deutsche allerdings derzeit noch einen negativen Corona-Test vorweisen, der nicht älter als 72 Stunden sein darf. Auch ab Nürnberg haben einige Airlines wieder den Betrieb nach Mallorca aufgenommen.

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Politik