Sonntag, 19.01.2020

|

zum Thema

Siemens-Chef Kaeser: AfD gefährdet Arbeitsplätze in Deutschland

Abschottungstaktik schade demnach dem Ansehen sowie Exportinteressen - 30.11.2019 15:32 Uhr

Siemens-Vorstandschef Joe Kaeser spricht auf der Investorenkonferenz im Rahmen der G20-Initiative "Compact with Africa". © John Macdougall, dpa


"Eine Partei, die Deutschland abschotten will und andere Kulturen ausgrenzt, schadet unserem Ansehen und unseren Exportinteressen in der Welt und gefährdet damit Arbeitsplätze in unserem Land", sagte Kaeser der Rheinischen Post.


Machtkampf: AfD wählt neue Parteivorsitzende


Deshalb sei die beste Alternative für Deutschland Exportkraft und faire Offenheit gegenüber der ganzen Welt. Die AfD sei eine demokratisch zugelassene Partei, aber sie habe "rechtsnationale Elemente".

Kaeser sagte weiter: "Das jagt mir Schauer über den Rücken." Der Manager fügte an: "Ich wähle die AfD nicht und werde sie auch nie wählen." Man müsse der Partei mit sachlicher Aufklärung begegnen. Die AfD trifft sich an diesem Wochenende zum Bundesparteitag in Braunschweig.

dpa

20

20 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Politik