13°

Donnerstag, 04.03.2021

|

zum Thema

Söder: Aufnahme von Kindern aus Moria "substanziell aufstocken"

Ministerpräsident appelliert an Christenpflicht, in einer solchen Not zu helfen - 14.09.2020 08:31 Uhr

Markus Söder will Flüchtlinge aus Moria aufnehmen - und will die Zahl "substanziell aufstocken."

14.09.2020 © Sven Hoppe, dpa


"Ich glaube einfach, dass es für Deutschland ohne Probleme machbar ist, da noch einen deutlichen höheren Anteil an Menschen, an jungen Kindern, an Familienangehörigen entsprechend aufzunehmen", erklärte er am Sonntagabend beim Bild-Talk "Die richtigen Fragen". Deutschland solle seinen Anteil "substanziell aufstocken".

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hatte am Freitag erklärt, Deutschland werde "in einem ersten Schritt" 100 bis 150 minderjährige Flüchtlinge aufnehmen. Das Lager auf der Insel Lesbos, in dem 12.000 Menschen untergekommen waren, war in der Nacht zum vergangenen Mittwoch abgebrannt.


Kommentar: Es brennt schon lange in Moria


Söder sagte, es sei aus seiner Sicht eine persönliche Christenpflicht, in einer solchen Not zu helfen. "Da muss Deutschland einen substanziellen Beitrag bringen. Das ist machbar und umsetzbar - da sehe ich nicht so das große Problem." Man werde in der Koalition jetzt darüber sprechen.

Gleichzeitig betonte er, dass die Migrationspolitik europäisch gelöst werden müsse und es keinen deutschen Alleingang geben dürfe: "Was wir nicht machen können: Wieder ins Jahr 2015 zurückkehren, ohne Regeln, ohne Vorstellung."

Bilderstrecke zum Thema

Großbrand im Flüchtlingscamp Moria

Mehrere Brände haben das griechische Flüchtlingslager fast komplett zerstört. Die Menschen haben nun kein Dach mehr über dem Kopf, waschen sich am Strand und campieren unfreiwillig im Freien. Über verschiedene Hilfsmöglichkeiten verhandelt die EU-Politik momentan.


epd

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Politik