20°

Montag, 10.05.2021

|

zum Thema

Söder in der ARD zugeschaltet - doch dann schauen alle nur noch auf den Hintergrund

Micky Beisenherz spottet: "König Covid von der Kaiserburg" - 26.04.2021 12:31 Uhr

Markus Söder war am Sonntagabend in der ARD-Sendung "Bericht aus Berlin" zu Gast. 

24.04.2021 © Matthias Balk, dpa


"Haben wir den Ernst der Lage immer noch nicht verstanden", fragte Moderatorin Tina Hassel mit Blick auf die vollen Intensivstationen und überlasteten Pflegekräfte zu Beginn der Sendung ihren Gast Markus Söder. Der war allerdings nicht live im Studio, sondern aus Nürnberg zugeschaltet.

Entsprechend heimatverbunden war daher auch Söders Hintergrund. Der CSU-Chef präsentierte sich vor der Nürnberger Kaiserburg, die als Foto auf den Screen hinter ihm gelegt worden war.

Ab Minute 5:36 der knapp halbstündigen Sendung lenkte die szenische Kulisse die Zuschauerinnen und Zuschauer aber abrupt vom Gespräch zwischen Söder und Hassel ab. Denn hinter dem Ministerpräsidenten erschien eine Einblendung, die den meisten Menschen nur allzu bekannt sein dürfte.

Beisenherz spottet über Söder: "König Covid von der Kaiserburg"

Der Fernseher werde sich in einer Minute abschalten, um das zu verhindern, solle man auf der Fernbedienung eine beliebige Taste drücken, heißt es auf dem Warnhinweis. Markus Söder selbst hat von diesem Fauxpas scheinbar nichts mitbekommen. Hassel sieht die Einblendung zwar in der Liveschalte, lässt sich davon aber nicht irritieren. Ein Mitarbeiter hat dann wohl die Fernbedienung wieder gefunden, nach rund einer Minute ist der Hinweis verschwunden.

Söder ist die Einblendung offenbar nicht aufgefallen.

26.04.2021 © Screenshot ARD-Mediathek/Bericht aus Berlin


Den Zuschauerinnen und Zuschauern ist das natürlich trotzdem nicht verborgen geblieben - auf Twitter muss Söder einige Witze über sich ergehen lassen. Und auch dem Moderator und Autor Micky Beisenherz ist die kurze Szene nicht entgangen. Söder sei der "König Covid von der Kaiserburg", spottete er am Montagmorgen in seinem Podcast Apokalypse und Filterkaffee. "Das gibt Ärger im Team, das kommt nicht gut an."

trk

5

5 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Politik