Sieben Vorschläge

Weg mit dem Winterspeck! Die effektivsten Sportarten zum Abnehmen

23.2.2022, 09:53 Uhr
Egal ob drinnen oder draußen. Schwimmen ist ein absoluter Energieverbrenner und super zum Einstieg ins Abnehmen geeignet.

© Harald Sippel, NN Egal ob drinnen oder draußen. Schwimmen ist ein absoluter Energieverbrenner und super zum Einstieg ins Abnehmen geeignet.

Die Rechnung ist ganz simpel: Wer mehr Kalorien verbraucht, als zu sich zu nehmen, nimmt ab. Grundsätzlich sind Kalorien jedoch auch wichtige Energieträger und wir benötigen sie, um zu funktionieren. Eine ausgewogene Ernährung ist daher begleitend zum Sport empfehlenswert. Denn eine erhöhte Trainingsleistung bei zu wenig Energieaufnahme, wirkt sich ebenfalls negativ auf die Gesundheit aus. Kreislaufprobleme, Schlappheitsgefühl und Kopfschmerzen sind nur einige Anzeichen.

Grundsätzlich gilt auch: Der Kalorienverbrauch ist bei allen Menschen unterschiedlich. Größe, Körpergewicht, die berufliche Tätigkeit sowie ein allgemeines Bewegungsprofil am Tag wirken sich ebenso aus wie das Alter oder das körperliche Geschlecht. Im Internet finden sich mehrere individuelle Kalorienrechner, wie etwa bei der Apothekenumschau.

Sportarten zur Kalorienverbrennung

Joggen/Laufen - der Klassiker. Zum Joggen braucht es lediglich gute Laufschuhe und schon kann es losgehen. Aber Vorsicht, um möglichst effektiv und gelenkschonend laufen zu gehen, sollte man einiges beachten. Angefangen bei der richtigen Körperhaltung, über die Federung im Schritt bis hin zur Atemtechnik, um nicht gleich nach 5 Minuten außer Puste zu kommen. Tipps für richtige Lauftechniken finden Sie in zahlreichen Tutorials auf Youtube. Bei einer Person mit einem Gewicht von 70 Kilogramm und 60 Minuten Laufen, liegt der Kilokalorienverbrauch (kcal) - je nach Tempo - bei bis zu 490 kcal.

(Nordic) Walking: Ob mit oder ohne Stöckchen. Die oftmals langsamere Variante des Laufens wird unterschätzt. Werden dabei ebenso Beine und Gesäßmuskulatur beansprucht, so werden nahezu genau so viel Kalorien verbrannt, wie beim Joggen.

Radfahren/Spinning: Kalorien verbrennen so einfach wie Radfahren. Egal ob im Fitnessstudio, auf dem Hometrainer oder dem tatsächlichen Drahtesel in der Natur. Während man auf den technischen Geräten verschiedenen Schwierigkeitsstufen einstellen kann, kommt es draußen natürlich auf die Beschaffenheit der Strecke an (hügelig oder flach), wie viel Kalorien verbrannt werden. Auch das Tempo spielt eine Rolle. Beim Radfahren können es bis zu 280 kcal (70 Kilogramm/ 60 Minuten) sein. Spinning je nach Einstellung bis zu 800.

Schwimmen - Darf bei den am leichtesten auszuführenden und auch effektivsten Sportarten zur Fettverbrennung nicht fehlen. Egal ob im Hallenbad, Freibad oder Freiwasser - Schwimmen regt den Kreislauf an und ist zudem gelenkschonend. Ob Anfänger oder Profi, für jeden ist die passende Stilform dabei. Je nach Schwimmstil und Tempo können es bis zu 700 kcal sein.

Aerobic, Zumba oder einfach nur Tanzen: Egal ob witzige Tanzvideos aus den 80ern zu fetziger Popmusik oder modernes Zumba zu lateinamerikanischen Rhythmen. Gemeinsam in einem Kurs im Fitnessstudio oder Tanzzentrum des Vertrauens macht das sportliche Tanzen einfach Spaß. Dabei werden auch noch ordentlich Kalorien verbrannt. Bis zu 600 Kilokalorien können es innerhalb einer Stunde sein.

Boxen - Der Sport genoss lange den Ruf des Proletensports für Kirmesboxer. Kiews heutiger Bürgermeister und ehemaliger Boxprofi Vitali Klitschko hat mit allen Klischees aufgeräumt und auch noch gezeigt, dass man sich mit dem Sport bis ins fortgeschrittene Alter mehr als fit halten kann. Ab 420 kcal aufwärts entscheiden nur noch Ausdauer und persönliches Mindset über das Limit. Stress- und Aggressionsbewältigung sind weitere positive Nebeneffekte.

Squash: Beim zweitschnellsten Ballsport der Welt geht es nicht nur darum, den kleinen schwarzen Gummiball einfach nur möglichst geschickt gegen die Wand zu donnern. Viele unterschätzen, wie viel man in dem 9,75 Meter langen und 6,40 Meter breiten Court rennen muss, wenn man ungeschickt steht. Da kann man schonmal schnell über 800 kcal in der Stunde verbrennen.

In der Ruhe liegt die Kraft

Für alle Sportarten gilt: Wer erst wieder einsteigt oder gar kompletter Anfänger ist, sollte vor allem langsam machen am Anfang und die Dauer und Intensität mäßig steigern. Wer ganz auf Nummer Sicher gehen möchte, lässt sich davor beim Arzt durchchecken und beraten, ob die angestrebte Sportart für den aktuellen Fitnessstand und die körperliche Beschaffenheit empfehlenswert ist.

Verwandte Themen


2 Kommentare