Große Freude bei vielen Nutzern

Memo-Feature und Anti-Stalking-Funktion: Kennen Sie diesen WhatsApp-Trick?

Eva Orttenburger
Eva Orttenburger

Online-Redaktion

E-Mail zur Autorenseite

28.1.2023, 09:11 Uhr
Bei WhatsApp können Nutzerinnen und Nutzer jetzt auch Nachrichten an sich selbst schicken.

© Thomas Trutschel/photothek.de via www.imago-images.de Bei WhatsApp können Nutzerinnen und Nutzer jetzt auch Nachrichten an sich selbst schicken.

Nach dem Update können Nutzerinnen und Nutzer von WhatsApp auf Android-Geräten sich selbst Nachrichten schreiben. Das neue "Message Yourself"-Feature ermöglicht es, dass Textnachrichten, URLs, Bilder, Videos und Sprachnachrichten an die eigene Person verschickt werden können. Diese lassen sich in der mobilen App abrufen, können aber auch auf anderen Endgeräten wie beispielsweise dem PC geöffnet beziehungsweise abgespielt werden. So lassen sich auch Bilder oder PDF-Dateien ähnlich wie bei einer Cloud vom Smartphone auf den PC übertragen.

Zudem können Nutzerinnen und Nutzer die Funktion als eigenen Notizblock verwenden. Damit werden die zahlreichen "Notizen"-Apps überflüssig. Auch WhatsApp-Chats mit anderen Personen lassen sich an den eigenen Chat weiterleiten. Wer zudem Wert auf maximale Privatsphäre legt, kann eine Antwort, die er in einem anderen Chat benötigt, hier vorschreiben. Danach kann der Text einfach in den entsprechenden Kontakt kopiert und abgeschickt werden. Vorteil hier: Das Gegenüber sieht in dem Fall nicht "schreibt...". "Ich habe gesehen, dass du eh antwortest und wollte deswegen direkt mal durchrufen" - Sätze wie dieser gehören damit der Vergangenheit an.

Nachrichten bei WhatsApp an sich selbst schicken: So geht es

Wer die neue Funktion nutzen möchte, muss auf seinem Android-Gerät zuerst ein Update durchführen, um die neueste Version zu erhalten. Danach kann im Übersichtsfenster über das Nachrichten-Symbol unten rechts die eigene Rufnummer als Kontakt ausgewählt werden. Im Anschluss öffnet sich der Chat mit sich selbst. Das neue WhatsApp-Notizbuch ist ebenso wie alle anderen Chatverläufe Ende-zu-Ende-verschlüsselt und damit sicher.

Sprachnachrichten schon bald im WhatsApp-Status möglich

Zudem gibt es noch ein weiteres, interessantes Update bei dem Messenger. Schon bald sollen im WhatsApp-Status neben Bildern und Videos auch Sprachnachrichten mit allen Kontakten geteilt werden können. Noch befindet sich das Feature in der Testphase. Es ist deshalb nur für eine kleine Gruppe an Nutzerinnen und Nutzern freigeschaltet.

Doch schon bald soll die Funktion für alle User freigegeben werden. Die Sprach-Aufnahmen, die im Status geteilt werden können, dürfen maximal 30 Sekunden lang sein und können auch nur für bestimmte Kontakte eingestellt werden. Genauso wie bei Bildern und Videos verschwinden die Sprachnotizen nach 24 Stunden automatisch aus dem Status, berichtet unter anderem der Blog Wabetainfo.

Verwandte Themen