Bequem durch den Flug

Wichtige Hinweise: Diese Dinge sollten unbedingt ins Handgepäck

Angela Ast

E-Mail

13.6.2022, 09:04 Uhr
Bei einer Reise mit dem Handgepäck gilt: Nur das Notwendigste sollte eingepackt werden.

© Marcus Brandt, dpa Bei einer Reise mit dem Handgepäck gilt: Nur das Notwendigste sollte eingepackt werden.

Das Gepäck-Chaos am Nürnberger Flughafen führte zu einem Shitstorm von verärgerten Urlaubern. Um in so einem Fall nicht auf wichtige Dinge - zum Beispiel Medikamente - verzichten zu müssen, zeigen wir Ihnen, was alles ins Handgepäck gehört.

Vorab sollte sich darüber informiert werden, welche Maße und welches Gewicht die Airline, mit der geflogen wird, erlaubt. Prinzipiell bewegt sich die Größe des Handgepäcks immer zwischen 50 x 35 x 20 Zentimetern und 57 x 40 x 25 Zentimetern. Auch das Gewicht schwankt - zwischen sechs und zehn Kilogramm. Zudem gibt es noch weitere Gepäckbestimmungen: Bei einigen Airlines dürfen beispielsweise sowohl ein Handkoffer als auch eine Tasche mitgeführt werden. Urlaubstracker gibt einen Überblick über die Bestimmungen der Airlines.

Falls ein weiteres kleines Handgepäcksstück - wie einen Rucksack - erlaubt ist, so sollten teure Utensilien wie Laptops, Kameras oder auch wertvolle Gegenstände wie Schmuck oder Geld darin verstaut werden. Auch alle notwendigen Dokumente wie der Reisepass, der Personalausweis und das Flugticket griffbereit eingepackt werden. Wichtige Medikamente sollten auch im Handgepäck landen. Empfehlenswert ist zudem ein wenig Nervennahrung wie ein paar Kekse oder Nüsse: Diese stillen bei langen Wartezeiten den Heißhunger. Auch Kopfhörer sind zum Zeitvertreib sowohl beim Warten als auch im Flugzeug hilfreich.

Was gehört noch ins Handgepäck?

Bei der Kleidung gilt: Es sollte nur das Notwendigste eingepackt werden. An frische Unterwäsche sollte unbedingt gedacht werden. Bei den restlichen Kleidungsstücken sollte sich am Wetter orientiert werden. Am besten, man liest sich am letzten Tag vor der Abreise nochmals den Wetterbericht durch. Wird es regnerisch, nimmt eine dünne Regenjacke weniger Platz weg als ein Regenschirm. Warme Klamotten können im Flugzeug angezogen werden. Beim Packen ist es zudem platzsparender, die Kleidungsstücke zu rollen - das hat obendrein den Vorteil, dass diese damit nahezu knitterfrei bleiben.

Was außerdem auf jeden Fall mit rein sollte: eine Zahnbürste und Zahnpasta. Viele weitere Produkte sind dann von dem geplanten Urlaub und der Unterkunft abhängig. Gibt es Pflegeprodukte wie Duschgel oder Shampoo im Hotelzimmer oder müssen diese mitgenommen werden? Wird es sonnig am Reiseziel, sollte eine Sonnencreme nicht fehlen.

Wie packt man Flüssigkeiten ein?

Zu den Flüssigkeiten zählen nicht nur Wasser oder andere Getränke - sondern auch beispielsweise Hautcremes, Haarwachs und Shampoos.
Die Flüssigkeiten müssen in einem transparenten, verschließbaren Beutel verstaut werden. Der Verschluss muss am Beutel sein - Gummiringe sind nicht erlaubt. Insgesamt darf der Beutel maximal einen Liter Flüssigkeit beinhalten, aufgeteilt auf maximal zehn Produkte. Erlaubt sind Behälter mit maximal 100 Milliliter Fassungsvermögen. Entscheidend ist dabei, was auf der Flasche draufsteht. Der Inhalt ist also irrelevant: Sind in einer Shampooflasche nur noch 50 Milliliter enthalten, gelten dennoch die 100 Milliliter, die das Gefäß fasst. Doch es gibt praktische Möglichkeiten, Platz im Beutel zu sparen: Feste All-in-One-Seifen sind vielseitig einsetzbar - und müssen nicht in einem Beutel transportiert werden. Auch Deopads zählen im Gegensatz zu Sprüh- und Flüssigdeos nicht als Flüssigkeit. Das gleiche gilt für Abschminktücher.

Das Wichtigste beim Packen des Handgepäcks ist es, die Gepäckbestimmungen der einzelnen Fluglinien gründlich nachzulesen, um zusätzliche Gebühren für Übergepäck zu vermeiden.

Verwandte Themen


Keine Kommentare