Montag, 19.04.2021

|

zum Thema

Franken-Tatort in Bamberg: Der Dreh läuft weiter

Es kommt zu Verkehrsbehinderungen - 16.11.2020 16:00 Uhr

Hauptkommisar Felix Voss (Fabian Hinrichs) verfolgt den Täter.

24.02.2015 © BR/Olaf Tiedje


Fränkische Tatortfans dürfen sich freuen: Anfang 2021 plant die ARD, die siebte Folge der Reihe auszustrahlen. Die Dreharbeiten dazu starteten bereits am dritten März. Aufgrund der Corona-Pandemie gab es eine Pause – ab morgen setzt der Bayerische Rundfunk die Arbeiten für "Wo ist Mike?" fort. Daher kommt es an mehreren Orten zu zeitweisen Verkehrsbinderungen, wie die Stadt Bamberg in einer Pressemitteilung berichtet.

Drei Drehtage

Am morgigen Dienstag, den 17. November finden Aufnahmen im Altstadtbereich statt. So ist der Parkplatz an der Schranne ab morgen um 8 Uhr bis Mittwoch um 8 Uhr zur Hälfte gesperrt. Ebenso gilt in der Herrenstraße zwischen Karolinenstraße und Schranne sowie an der Schranne gegenüber dem Parkplatz im gleichen Zeitraum ein absolutes Halteverbot. Zudem besteht in der Herrenstraße zwischen Karolinenstraße und Schranne von 10 bis 18 Uhr eine Vollsperrung.

Bilderstrecke zum Thema

Kennen Sie die noch? Die Tatort-Ermittler im Ruhestand

43 Jahre "Tatort": 1970 ging Paul Trimmel in Hamburg zum ersten Mal auf Verbrecherjagd. Zahlreiche Kollegen und weitere Städte folgten. Mittlerweile haben zahlreiche Spürnasen Lupe und Detektivmütze schon wieder an den Nagel gehängt. Kennen Sie die Tatort-Ermittler im Ruhestand noch?


Darüber hinaus sollten sich morgen Bambergerinnen und Bamberger auf kurze Intervallsperrungen von jeweils wenigen Minuten zwischen 10 und 15 Uhr im Bereich Obere Brücke – Karolinenstraße sowie zwischen 12 und 18 Uhr im Bereich Karolinenstraße – Herrenstraße – Schranne gefasst machen. Gleiches gilt zwischen 8.30 und 13 Uhr für alle Zufahrten zum Domplatz.

Weitere Einschränkungen ergeben sich am Samstag, den 21. November in der Heiliggrabstraße, am Franz-Ludwig-Gymnasium und am Obstmarkt. Hier ist jeweils im Umfeld der Arbeiten mit teilweise ganztägigen Halteverboten zu rechnen. Die entsprechende Beschilderung erfolgt nach Angaben der Stadt Bamberg spätestens vier Tage vorher. Zu denselben Maßnahmen kommt es bei den Dreharbeiten am Dienstag, den 24. November am Paradiesweg.

Tragisches Familiendrama

Weil es sich um die Ausübung einer beruflichen Tätigkeit handelt, sind Filmdrehs trotz der Corona-Pandemie grundsätzlich erlaubt. Hierfür braucht es jedoch ein striktes Hygienekonzept, welches der Bayerische Rundfunk dem staatlichen Gesundheitsamt vorlegte.

Bilderstrecke zum Thema

"Die Nacht gehört dir": Der Franken-"Tatort" in Bildern

Im sechsten Einsatz der Kommissare Voss (Fabian Hinrichs) und Ringelhahn (Dagmar Manzel) wird eine allseits beliebte Maklerin ermordet. Zwar gesteht direkt danach eine ihrer Mitarbeiterinnen die Tat. Doch die Ermittler glauben der Frau kein Wort. Stattdessen beginnen sie im Privatleben der Toten zu wühlen und stoßen dabei auf Interessantes.


Im siebten Tatort aus Franken geht es um eine tragische Familiengeschichte um den fünfjährigen Mike. Dieser verschwindet eines Tages. Seine getrennt lebenden Eltern gehen davon aus, dass ihr Sohn sich beim jeweils anderen aufhält – was sich als Trugschluss herausstellt. So verdächtigt die Mutter den Vater und der Vater die Mutter.

Die üblichen Verdächtigen

Die Hauptkommissare Paula Ringelhahn (Dagmar Manzel) und Felix Voss (Fabian Hinrichs) beginnen mit den Untersuchungen. Die Ermittler sind erneut Wanda Goldwasser (Eli Wasserscheid), Sebastian Fleischer (Andreas Leopold Schadt) und Michael Schatz (Matthias Egersdörfer), so der Bayerische Rundfunk.

Andreas Kleinert agiert als Regisseur des Oberfrankenkrimis. Er führte bereits für den Tatort "Freies Land" Regie. Das Drehbuch schrieb Thomas Wendrich ("Ich und Kaminski" sowie "Die Täter – Mitten in Deutschland: NSU").

Felix Schwarz

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Bamberg