11°

Mittwoch, 16.10.2019

|

Steine auf Autobahn geworfen: Ermittlung wegen Mordversuch

Die Beamten bitten erneut um Zeugenhinweise - 18.05.2018 16:08 Uhr

Pflastersteine dieser Art warfen die Unbekannten von den Autobahnbrücken auf die Fahrbahn. © Polizei


Am 8. Mai warfen Unbekannte gegen 23 Uhr Steine auf einen fahrenden Zug der Bahnstrecke Nürnberg - Bamberg. Zwischen Mitternacht und 1 Uhr schmissen dann erneut unbekannte Täter im Bereich Eltersdorf, Möhrendorf und Baiersdorf am neunten Mai Pflastersteine und Holzpaletten von Brücken, die über die A73 und die A3 führen. 

Die EKO "Stein" geht derzeit von einem Zusammenhang aus. Es wurden insgesamt acht Fahrzeuge sowie der Zug beschädigt. Eine Person erlitt leichte Verletzungen. Nur dem Zufall sowie glücklichen Umständen sei es laut den Ermittlern zu verdanken, dass niemand schwerer verletzt oder gar getötet wurde. 

Mittwoch wurde eine große Befragung an den Tatorten durchgeführt. Zudem wurden Flyer in der Gegend verteilt und aufgehängt. Viele Hinweise sind bereits eingegangen, dennoch betonen die Ermittler, dass jedes Detail zu den Tätern wichtig ist. Die Polizei bittet daher erneut um Hilfe aus der Bevölkerung.

Wenn Sie etwas in der Tatnacht bemerkt haben und Infos zu den Steinewerfern haben, melden Sie sich unter 0911 2112-3333. 

Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.

 

als/lie E-Mail

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Erlangen