26°

Samstag, 24.08.2019

|

Kletter-Unfall in der Fränkischen Schweiz: Frau außer Lebensgefahr

Auch Kletterpartner schwer verletzt - Mann hing ohnmächtig an einem Seil - 05.08.2019 14:44 Uhr

Am Zehnerstein unweit von Obertrubach verunfallten am Samstag zwei Kletterer. Der etwa 35 Meter hohe Felsen ist beliebt bei Kletterern in der Fränkischen Schweiz. © NN


Der 35-Jährige kletterte nach Polizeiangaben in etwa zehn Metern Höhe, die Frau aus München sicherte ihn vom Boden aus. Bei einem Griff löste sich ein etwa 40 Zentimeter großer Felsbrocken, der dem Mann gegen die Brust schlug. Er wurde ohnmächtig, während er noch in der Seilbremse hing. Ein etwa faustgroßes Stück, das sind zumindest die aktuellen Erkenntnisse zu dem Unfall, fiel nach unten und traf die Frau seitlich am Kopf. Sie trug keinen Schutzhelm und verlor ebenfalls das Bewusstsein. 

Zeugen alarmierten den Rettungsdienst. Die beiden Kletterer konnten von Experten geborgen werden. Der Mann erlitt schwere Verletzungen, die 28-Jährige kämpfte um ihr Leben. Ein Rettungshubschrauber brachte die Touristen in Kliniken. Laut Polizei Ebermannstadt hat sich der Zustand der Frau verbessert, sie ist mittlerweile außer Lebensgefahr.

Der Zehnerstein ist beliebt bei Kletterern in der Fränkischen Schweiz, gilt mit 32 Routen als eines der wichtigsten Ziele im Trubachtal. Der etwa 35 Meter hohe Felsen ist Teil des Klettergebiet Nördlicher Frankenjura.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


Dieser Artikel wurde zuletzt am Montag, 5. August, um 14.40 uhr aktualisiert. 

tl, fr E-Mail

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Obertrubach, Obertrubach