Beste Darstellerin

Fürth gewinnt: Deutscher Musical Preis für "Swing Street" aus dem Stadttheater

Matthias Boll
Matthias Boll

Lokalredaktion Fürth

E-Mail

6.10.2021, 11:13 Uhr
Preiswürdig: Karolin Konert in der Rolle der Anna in „Swing Street“.

© Foto: Hans-Joachim Winckler Preiswürdig: Karolin Konert in der Rolle der Anna in „Swing Street“.

Diese Melodie klingt nach Sieg: Bei der Verleihung des Deutschen Musical-Theater- Preises 2021 hat Karolin Konert die Trophäe in der Kategorie „Beste Darstellerin in einer Hauptrolle“ ergattert. Sie sang in Thilo Wolfs "The Famous Door on Swing Street" die Rolle der Anna, Uraufführung war im Oktober vergangenen Jahres im Stadttheater Fürth – eine Wiederaufnahme ist für Januar 2022 geplant.

Musical-Darstellerin Karoline Konert ist in Hanau geboren. Bevor sie sich dem Musical zuwandte, studierte sie Publizistik in Wien. Die Liebe zur Musik und zur großen Bühne war allerdings schon seit Kindertagen vorhanden. So orientierte sie sich bald um und absolvierte ab 2010 ihre Ausbildung am Konservatorium der Stadt Wien, im Fach "Musikalisches Unterhaltungstheater". Schon zuvor nahm sie von 2008 bis 2010 Unterricht in Gesang, Schauspiel und Tanz an der Stage Akademie in Oldenburg. In Musicals war sie im deutschsprachigen Raum unter anderem in "Die Päpstin" in München und in "Kolpings Traum" in Fulda zu sehen.

In Schmidts Tivoli auf der Hamburger Reeperbahn ging die Musical-Preisverleihung am Montagabend über die Bühne. Konert setzte sich in ihrer Kategorie gegen Hanna Kastner ("The Wave" in Linz) und Naomi Simmonds ("Wüstenblume" in St. Gallen) durch.

"Swing Street" war ein weiteres Mal nominiert; in der Kategorie "Bestes musikalisches Arrangement" zogen Thilo Wolf und Christoph Müller allerdings den Kürzeren.

Den Deutschen Musical Theater Preis vergibt seit 2014 die Deutsche Musical Akademie. Als bestes Musical wurde heuer "The Wave" ausgezeichnet, es siegte in vier von insgesamt 14 Kategorien.

Verwandte Themen


Keine Kommentare