11°

Montag, 14.06.2021

|

zum Thema

Jetzt steht der Termin: Playmobil Funpark in Franken öffnet wieder

Was Besucher wissen müssen - und was sich in Zirndorf verändert - 09.06.2021 09:38 Uhr

Endlich wieder in die Ritterburg: Der Playmobil Funpark startet bald in die Saison. 

14.04.2019 © Horst Linke


Monatelang plagte die Corona-Pandemie gerade die Familien. Zoos waren dicht, Kinder durften Freunde teils nicht sehen, auch Freizeitparks blieben geschlossen. Nachdem viele Maßnahmen mittlerweile deutlich gelockert wurden, darf nun auch der Playmobil Funpark im mittelfränkischen Zirndorf wieder öffnen. Am 14. Juni soll die Saison dort offiziell starten, das kündigte das Unternehmen am Dienstag auf seiner Homepage an. Der Vorverkauf für Tickets startet am Donnerstag.

Lange haben die Verantwortlichen an einem Hygienekonzept getüftelt. Dazu gehört etwa neben intensiver Reinigung auch eine Verlängerung der Öffnungszeiten. Der Funpark, heißt es in einer Pressemitteilung, wird künftig von 9 bis 19 Uhr geöffnet bleiben. "Auf unserem über 90.000 Quadratmeter großen Gelände ist ausreichend Platz, um in sicherem Abstand zu spielen, zu klettern, zu hüpfen und zu toben", teilt das Unternehmen mit. An den Kassen und in allen überdachten Bereichen gilt eine strikte Maskenpflicht - in den Außenspielbereichen ist das Tragen aber grundsätzlich nicht nötig. Nur dann, wenn die Mindestabstände nicht mehr eingehalten werden können, rät der Funpark zur FFP2-Maske.

Bilderstrecke zum Thema

Made in Zirndorf: Ein Blick auf die Geschichte von Playmobil

Seit über vier Jahrzehnten erobern die kleinen Kunststoff-Figuren samt Bauernhöfen, Burgen und Freizeitparks die Zimmer der Kinder. Aber womit haben die Brandstätters angefangen, Geld zu verdienen? NN-Wirtschaftsredakteur Markus Hack macht einen Ausflug in die Firmengeschichte.


Was geöffnet ist und was nicht

Zum Start werden alle Attraktionen im Außenbereich geöffnet sein - dazu gehören unter anderem diverse Spiel- und Kletterplätze, ein Balancier-Parcours und die Piraten-Lagune. Geschlossen bleiben vorerst der Indoor-Klettergarten und die Playmobil-Spielestadt. Die Restaurants und Snack-Verkäufe dürfen Speisen und Getränke anbieten, auch das an den Freizeitpark angeschlossene Hotel darf Gäste empfangen. Hier gelten die üblichen Vorschriften für Übernachtungen, Besucher müssen etwa einen negativen Schnelltest bei der Anreise vorlegen.

Bilderstrecke zum Thema

Unter Piraten und Meerjungfrauen: So lief der Saisonstart 2020 des Playmobil-Funpark

Saisonauftakt in einer besonderen Zeit: Die Besucherzahl ist 2020 begrenzt, und mancherorts muss kurz die Maske aufgesetzt werden. Den Spaß der Besucher minderte das am ersten Tag der Freiluft-Saison im Playmobil-Funpark ganz offensichtlich nicht.


Für den Playmobil Funpark selbst brauchen Besucher aktuell kein negatives Testergebnis. Erst dann, wenn die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Fürth an mehreren Tagen den als kritisch definierten Wert von 50 überschreitet, würde eine Pflicht gelten. Aktuell liegt sie bei 24.

Wer in den Park möchte, der muss sein Ticket vorab online kaufen - vor Ort bleiben die Kassen geschlossen. "Bitte reserviert ein Online-Tagesticket für das gewünschte Datum und bringt es am Tag eures Besuchs mit", teilt das Unternehmen mit. "Der Einlass in den wird ausschließlich mit gültigem Online-Tagesticket gewährt, da die Besucherzahl limitiert ist." Für Kinder unter drei Jahre muss ein kostenloses Nullticket gelöst werden, auch Besitzer einer Saisonkarte müssen sich vorab online registrieren.


Hier können Sie Ihre Meinung zur Corona-Krise kundtun oder sich mit anderen Usern zum Thema austauschen. Alle Artikel zu Corona finden Sie hier.

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Zirndorf