Situation ist angespannt

Sprit-Engpässe erreichen Franken: Erste Tankstellen laufen leer

Tobi Lang
Tobi Lang

Redakteur

E-Mail zur Autorenseite

8.8.2022, 09:21 Uhr
Dieses Foto zeigt die Fürther Supol-Tankstelle in der Würzburger Straße. Am Sonntag ging dort der Sprit aus. 

© privat Dieses Foto zeigt die Fürther Supol-Tankstelle in der Würzburger Straße. Am Sonntag ging dort der Sprit aus. 

Nichts ging mehr in der Würzburger Straße. Dort, wo normalerweise Benzin und Diesel sprudeln, klebte am Sonntag nur noch ein Zettel. Treibstoff aus, zahlreiche Autofahrer drehten genervt ab - und suchten sich anderswo Sprit. Was sich zuletzt bereits in der Oberpfalz bemerkbar machte, schlägt nun auch in Mittelfranken durch. Tankstellen-Betreiber sitzen immer häufiger auf dem Trockenen. Zumindest auf Zeit, frischer Treibstoff ist nicht immer direkt verfügbar.

Cafer Sahin bestätigt die Probleme. Er ist Pächter mehrerer Tankstellen in Fürth und Nürnberg. Die Filiale in der Würzburger Straße, sagt der Unternehmer, sei bereits am frühen Morgen leer gelaufen. Erst fehlten E5 und E10, dann versiegte der Sprit-Fluss endgültig. "In der Nacht hat der Lieferant wieder vollgemacht", sagt Sahin. Fast den ganzen Tag aber floss kein Treibstoff.

Experte über Sprit-Engpässe: "Es gibt genug Treibstoff"

Das ist kein Einzelfall. "Wenn nichts nachkommt, sind wir manchmal leer", erklärt Sahin, der auch nicht so recht versteht, wo es in der Logistikkette knarzt. Das weiß hingegen Herbert Rabl. Er ist Sprecher des Tankstellen-Interessenverbandes, der die Belange der Branche vertritt. "Es gibt genug Treibstoff", erklärt Rabl. Probleme plagen die Tankstellen trotzdem.

Besonders die Trockenheit bringt die geölten Lieferketten aus dem Tritt. "Wegen des Niedrigwassers in den Flüssen sind die Transportwege über das Wasser sehr eingeschränkt", sagt Rabl. Die Hitze lässt die Kanäle, die eine logistische Lebensader Deutschlands sind, austrocknen - mit dramatischen Folgen.

"Noch funktioniert die Kette" sagt Rabl, der nicht dramatisieren will. "Wenn Schiffe aber nicht mehr fahren können, beginnt eine Galgenfrist zu laufen. Dann ist die Frage: Wie groß sind die Vorräte in den Tanklagern entlang der Flüsse?"

Mehr Hintergründe und wie es um die Spritversorgung in Bayern steht, lesen Sie im Artikel auf NN.de.