18°

Dienstag, 20.08.2019

|

zum Thema

"Glücksverstärker": Bardentreffen zieht 200.000 Besucher an

Veranstalter sagen: Attraktivität des Weltmusik-Festivals hat zugenommen - 28.07.2019 19:54 Uhr

Bilderstrecke zum Thema

Die Barden sind los! Der Sonntag in Bildern

Auch am Sonntag brachte das Bardentreffen wieder buntes Treiben in der Nürnberger Innenstadt mit sich. Da waren nicht nur die Besuchermassen, sondern auch das Nürnberger Akkordeonorchester, Jaune Toujour, Ayom, Berywam und Imarhan - um nur einige zu nennen. Aber sehen Sie am besten selbst!


Das Bardentreffen ist besonders, allein schon weil es kostenlos ist. Aber nicht nur. Jahr für Jahr zieht es Hunderttausende in die Altstadt, es ist ein Vorbild, eine Blaupause, was Nürnberg als Kulturhauptstadt leisten kann (hier lesen Sie unseren Kommentar). Jetzt meldet der Veranstalter: Erneut knackte das Weltmusik-Festival die Marke von 200.000 Besuchern, es waren wohl "weit mehr", teilt das städtische Kulturreferat mit. Und das, obwohl ein heftiger Regenschauer am Sonntag über der Stadt niederging.


Nasses Finale: Die Barden drehen trotz Regen auf - hier geht's zum Live-Ticker!


"Dass das Bardentreffen imstande ist, eine Großstadt für ein Wochenende regelrecht zu verwandeln und wie ein Glücksverstärker auf die Menschen zu wirken scheint, ist weiterhin phänomenal", sagt Andreas Radlmaier vom verantwortlichen Projektbüro in einer ersten Zwischenbilanz. Zur Weltoffenheit Nürnbergs geselle sich dabei auch "eine kleine Portion Anarchie". Einige der Straßenmusiker überzogen auch in diesem Jahr ihre Spielzeit, wirklich eingreifen musste die Polizei aber nicht. Sie meldet "keine außerordentlichen Vorfälle", zumindest bis zum Sonntagnachmittag.

Als Highlight des Festivals stellt das Projektbüro in diesem Jahr die Auftritte der Neofolker von Bukahara heraus, die auf dem vollen Hauptmarkt mit Tausenden feierten. Auch Hugh Coltman, Soul-Sänger aus Großbritannien, Puerto Candelaria aus Kolumbien und das Duo Will Pound und Eddy Jay seien angekommen. Wie den Besuchern das Bardentreffen 2019 gefiel, lesen Sie hier: 

Bilderstrecke zum Thema

Festival-Umfrage: So kam das Bardentreffen 2019 bei den Besuchern an

Das 44. Bardentreffen ist vorbei. Drei Tage lang tummelten sich unzählige Künstler in der Nürnberger Altstadt. Es war wieder ein gelungenes Fest – so sehen es zumindest die Besucher, die wir befragt haben.



Das Akkordeon erobert Nürnberg: Alle Fotos zum Bardentreffen 2019 

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg