Nürnberger Stichwahl: Marcus König wird neuer Oberbürgermeister

29.3.2020, 21:12 Uhr
Marcus König (l.) und Thorsten Brehm (r.) wollten beide neuer Oberbürgermeister von Nürnberg werden. Nach der Stichwahl steht fest: Der CSU-Kandidat Marcus König wird das Erbe von Ulrich Maly (SPD) antreten, der 18 Jahre lang im Amt war.

Marcus König (l.) und Thorsten Brehm (r.) wollten beide neuer Oberbürgermeister von Nürnberg werden. Nach der Stichwahl steht fest: Der CSU-Kandidat Marcus König wird das Erbe von Ulrich Maly (SPD) antreten, der 18 Jahre lang im Amt war. © Günter Distler

König oder Brehm? Die Antwort lautet König! In der Stichwahl holte der CSU-Kandidat 8750 Stimmen mehr als sein SPD-Kontrahent und setzte sich mit 52,20 Prozent durch. Die Wahlbeteiligung lag bei 51,61 Prozent. Die Nürnbergerinnen und Nürnberger hatten diesmal ausschließlich per Briefwahl abstimmen dürfen.

Schon bei der ersten Wahl am 15. März hatte König mit 36,45 Prozent die meisten Stimmen erhalten. Knapp dahinter landete Thorsten Brehm (SPD) mit 34,93 Prozent auf Rang zwei. Verena Osgyan von den Grünen erhielt 15,09 Prozent der Stimmen und verpasste den Sprung in die Stichwahl deutlich. Die Grünen sprachen keine Wahlempfehlung für Brehm oder König aus.


+++Alle Stichwahlen in der Wahlkarte+++


Bei der Auszählung der Stadtratswahl hatten massive technische Probleme für tagelange Verzögerungen gesorgt. Erst am Donnerstag nach der Wahl waren alle Stimmbezirke ausgezählt. In einer offiziellen Mitteilung war von einer "schlechten Performance" des Computersystems für die Auszählung die Rede, das nicht nur in Nürnberg beschafft worden war. Ein Wahlhelfer berichtete, dass es regelmäßig zu Systemabstürzen kam. Im Nachhinein entschuldigte sich das dahinterstehende Unternehmen für die Software-Panne.

Im neuen Stadtrat sitzen deutlich weniger SPD-Mitglieder als in der letzten Wahlperiode: Dem vorläufigen Ergebnis nach verlor die Partei etwa 18 Prozentpunkte, zulegen konnten vor allem die Grünen mit knapp elf Prozent und die AfD mit knapp sechs Prozent. Einige Stimmbezirke werden noch einmal nachgezählt. Erst der Wahlausschuss wird in seiner Sitzung am 7. April 2020 das abschließende Wahlergebnis für Nürnberg feststellen.

Kommunalwahl 2020: Die Stichwahlkandidaten in Nürnberg

Alle Stimmkreise ausgezählt.

Nicht in der Stichwahl: Osgyan (Grüne): 15,09%, Hübscher (AfD): 4,22%, Schüller (Linke): 2,54%, Dörfler (FW): 1,81%, Betz (PARTEI/Piraten): 1,18%, Rechholz (ÖDP): 1,11%, Sormaz (FDP): 1,04%, Padua (Linke Liste): 0,80%, Luft (BIA): 0,48%, Schramm (Die Guten): 0,35%
Die Stadtratswahl 2020

Alle Stimmkreise ausgezählt.

Das ist das Ergebnis aus allen 524 Stimmbezirken:
CSU 31,34
1,94
SPD 25,73
-18,37
Die Grünen 19,97
10,97
AfD 5,69
5,69
Die Linke 3,93
3,93
Freie Wähler 2,84
0,04
ÖDP 2,32
0,22
FDP 2,11
0,11
Piraten/PARTEI 1,70
0,0
politbande 1,67
1,67
Linke Liste 1,33
-2,77
Sonstige 1,39
-3,41

Verpassen Sie keine Info bei der Stichwahl: In unserer Wahlkarte finden Sie alle Ergebnisse im Überblick. Alle aktuellen Entscheidungen, Stimmen und Hintergründe finden Sie hier in unserem Liveticker. Mit unserem Chatbot informieren wir Sie direkt auf dem Handy über alle Ergebnisse bei der Kommunalwahl. Aber Achtung: Aufgrund der Corona-Krise werden manche Ergebnisse erst am Montag bekannt gegeben.

17 Kommentare