13°

Dienstag, 02.03.2021

|

zum Thema

Vom Weltall ins Zukunftsmuseum: Raumkapsel Foton1 landet in Nürnberg

Die Eröffnung musste wegen Corona verschoben werden - 17.12.2020 17:28 Uhr

Die 1,5 Tonnen schwere, russische Raumkapsel Foton 1 schwebt an ihren neuen Bestimmungsort: das Zukunftsmuseum Nürnberg.

17.12.2020 © Stefan Hippel


Zwölf Tage war die russische Weltraumkapsel Foton1 im April 1985 im Weltall unterwegs. Länger ging es nicht, denn damals gab es noch keine Solarzellen. Die Stromversorgung musste mit Batterien aufrecht erhalten werden.

Bilderstrecke zum Thema

Transport mit Zentimeterarbeit: Weltraumkapsel kommt ins Nürnberger Zukunftsmuseum

Mit der russischen Raumkapsel Foton 1, im April 1985 für zwölf Tage im Weltall unterwegs war, kommt ein weiteres spektakuläres Objekt im Nürnberger Zukunftsmuseum an. Der Transport ans Ziel war eine Zentimeterarbeit. Wie so vieles in diesem Jahr wurde auch die Eröffnung des Museums durch Corona aufgeholten: Interessierte können die Raumkapsel, ein Solarauto und mehr also erst ab März 2021 vor Ort bewundern.


Mit der unbemannten Kapsel wollte die russische Raumfahrt damals testen, wie sich Schwerelosigkeit und Weltraumstrahlung auf Werkstoffe auswirken. Eine Auswirkung ist heute noch ganz deutlich erkennbar. Die Außenhaut der Stahlkugel ist verrußt. Beim Wiedereintritt in die Erdatmosphäre ist der Schutzschild durch die Reibungswärme teilweise abgeschmolzen.

Zentimetergenaue Arbeit

Die Münchner Raumfahrtfirma OHB System AG hat die Raumkapsel als Ausstellungsstück leihweise zur Verfügung gestellt. Sie wurde bereits 1990/1 im Münchner Deutschen Museum gezeigt. Der Transport ans Ziel in Nürnberg erforderte zentimetergenaue Arbeit: Die Kapsel mit Unterbau misst nämlich 2,36 Meter, der Lastenaufzug im Museum ist nur geringfügig höher.

Bilderstrecke zum Thema

So sieht Nürnbergs neues Zukunftsmuseum aus

Im Dezember soll der Ableger des Deutschen Museums in Nürnberg öffnen, dann soll es Projekte aus der aktuellen Forschung vorstellen, die mal unser Leben beeinflussen könnten. Wir haben eine exklusive Führung durch den Rohbau bekommen.


Andreas Gundelwein, Leiter des Nürnberger Museumsprojekts, ist stolz, dass er nicht nur Modelle, sondern auch im All erprobte Technik präsentieren kann. Hierbei können Besucher die harten Bedingungen der Pionierzeit der Raumfahrt deutlich erkennen. Die Raumkapsel ist Teil der Ausstellung "Raum und Zeit". Dort kommen noch Gegenstände dazu, die der deutsche Astronaut Alexander Gerst mit sich auf der ISS hatte, sowie der Prototyp eines Weltraumaufzugs und das Modell einer Mars-Kolonie.

Durch Corona gebremst

Die Museums-Mannschaft füllt momentan die neu gebauten Räume, insgesamt sollen 170 Exponate zu sehen sein. Ein ungewöhnliches Solarauto und ein großer CO2-Filter sind weitere beeindruckende Schaustücke. Aber noch fehlen Vitrinen für die kleineren Objekte.

Bilderstrecke zum Thema

Beton, Licht, Symmetrie: Nordbayern-Instawalk im neuen Zukunftsmuseum

Viel Beton, lichtdurchflutete Räume, und knapp 3000 Quadratmeter Ausstellungsfläche: Das ist das neue Zukunftsmuseum in Nürnberg. Noch steht es leer, doch schon bald werden die ersten Exponate einziehen. Im Vorfeld der Eröffnung durften 10 Instagramer*innen einen exklusiven Blick hinter die Kulissen der Zweigstelle des Deutschen Museums in Nürnberg werfen. Hier gibt es alle Bilder des Nordbayern Instawalks!


Gerrit Faust, Pressesprecher des Deutschen Museums, merkt an, dass Corona auch bei der Fertigstellung des neuen Zukunftsmuseums kräftig gebremst hat. Ursprünglich sollte die neue Einrichtung zum Entdecken, Forschen und Weiterentwickeln jetzt schon für die Besucher da sein. Doch wegen der Pandemie hat sich auch dieser Termin - wie viele andere auch - verschoben.

2

2 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg