Winterliches Schmausen

Winter-Attraktion in Franken: Nürnberger Restaurant serviert Dinner in Ski-Gondeln

Profil
Johanna Mielich

Online-Redaktion

E-Mail zur Autorenseite

24.1.2023, 14:53 Uhr
Das Nürnberger Restaurant Schwarzer Adler hat alte Gondeln neu aufbereitet - noch im Januar können Gäste dort Platz nehmen. 

© Christian Brieske Das Nürnberger Restaurant Schwarzer Adler hat alte Gondeln neu aufbereitet - noch im Januar können Gäste dort Platz nehmen. 

Noch vor Jahren haben die Gondeln Skilustige auf den Stubaier Gletscher und zurück ins Tal befördert - Christian Brieske will ihnen nun im Garten des Nürnberger Restaurants Schwarzer Adler ein neues Leben einhauchen. Der Geschäftsführer des Lokals im Stadtteil Kraftshof war sofort Feuer und Flamme, als seine Vermieterin ihm von den nicht genutzten Gondeln im Mai letzten Jahres erzählt hatte, berichtet er im Gespräch gegenüber nordbayern.de. Die Idee war damit geboren und es "kam eines zum anderes", einziges Manko: Die Kabinen waren im "miserablen Zustand", so der Brieske.

"Es war eine Herausforderung, überhaupt jemanden zu finden, der sie lackiert". Auch der Innenausbau samt Elektronik sei aufgrund der geringen Größe nicht ganz einfach gewesen, erzählt er weiter. Wegen des eher beschränkten Platzes hat sich das Team schließlich für Etageren auf den Tischen entschieden. Inzwischen warten die ehemals dunkelroten Ski-Gondeln mit einem klassischen weißen Anstrich neu auf.

T-Bone-Steak und Meeresfrüchte: Das steht zur Auswahl

Am Samstag, den 21. Januar, startete das Team einen ersten Testlauf, um sich Feedback einzuholen und mögliche Verbesserungen feststellen zu können. "Auch für unser Team ist das ja erstmal neu", betont Brieske. Ab Donnerstag werden dann die ersten richtigen Gäste empfangen. Buchbar sind die Gondeln über die Website OpenTable als Experience, von Donnerstag bis Samstag und das jeweils von Oktober bis Ende März

Gewählt werden kann zwischen einer Schalen- und Krustentierplatte oder einer Fleischplatte mit Filet und T-Bone Steak. Auch die Mischung aus beiden, ein sogenannter Surf'n'Turf-Teller, sei möglich.

Für die winterliche Atmosphäre soll ein kleines Lagerfeuer im Garten des Lokals sorgen. "Hier können unsere Gäste vor dem Menü ein Glas Champagner genießen", erklärt Brieske. Als Vorspeise kann aus den Klassikern des Restaurants gewählt werden, nach dem Hauptgang dürfen sich die Gäste noch über ein Sorbet sowie ein Dessert freuen. Insgesamt kostet das kulinarische Erlebnis 150 Euro pro Person.

Christian Brieske freut sich über die neue Möglichkeit. "Wir bekommen sehr viel positiven Zuspruch", es seien bereits zahlreiche Reservierungen für diese Woche eingegangen.

"Gondel-Date" auch im Nürnberger Stadtteil Kornburg

Komplett einzigartig ist das Konzept in Nürnberg allerdings nicht, auch der Kornburger Gasthof "Grüner Baum" in der Venatoriusstraße 7 bietet seit Jahren über die Wintermonate Dinner in Gondeln an. Noch bis einschließlich 25. Februar können im Innenhof des Lokals immer Donnerstags, Freitags und Samstags je sechs Personen in einer der sechs Kabinen schlemmen, was das Zeug hält.

Das Essen findet unter verschiedenen Mottos wie Rotbier, Martini oder Josef Gin statt. Für größere Gruppen steht sogar eine Riesen-Gondel bereit, die bis zu 16 Personen fasst. Zur Auswahl stehen verschiedene Mehr-Gänge-Menüs, die im Vorfeld bestellt werden müssen. Auch eine vegetarische Option gibt es. Die günstigste Menü-Variante kostet hier 34 Euro pro Person, hinzukommt die Gondelpauschale von 20 Euro pro Gruppe.

Mehr Informationen über den "Schwarzen Adler" in unserer Rubrik Essen und Trinken!

Verwandte Themen