-1°

Mittwoch, 27.01.2021

|

zum Thema

Ab zu Hoffenheim! Raum verlässt das Kleeblatt im Sommer

Spielvereinigung bestätigt den Wechsel des Linksverteidigers - 13.01.2021 15:11 Uhr

Fürths Linksverteidiger mit Offensivdrang spielt kommendes Jahr - aller Voraussicht nach -  eine Etage weiter oben. David Raum wechselt zur TSG Hoffenheim.

09.01.2021 © Sportfoto Zink / Melanie Zink, Sportfoto Zink / Melanie Zink


Die Entscheidung ist gefallen: David Raum wechselt im Sommer zur TSG Hoffenheim. Der kicker hatte bereits spekuliert, dass sich das Fürther Eigengewächs wohl für die Kraichgauer entschieden hat. Einen Tag später gab es Gewissheit: Rachid Azzouzi, Geschäftsführer Sport der Spielvereinigung Greuther Fürth, bestätigte den Abgang gegenüber unserem Medienhaus: "Wir sind informiert worden, dass er uns im Sommer verlässt."

Folge 38: Ab ins neue Kleeblatt-Jahr

Das Kleeblatt hatte versucht, den auslaufenden Vertrag mit dem Linksverteidiger zu verlängern, "seit mehr als einem Jahr", sagt Azzouzi. "Doch der Spieler wollte sehen, wie seine Entwicklung ist, und die ist rasend gegangen." So schnell, dass Raum einige Anfragen aus der Bundesliga hatte. Entschieden hat er sich nun für die TSG. "Das ist super bitter für uns", sagt Azzouzi, "weil wir ein Eigengewächs ablösefrei verlieren werden. Wir haben alles versucht, man kann ihn aber ein Stück weit verstehen, diesen Schritt gehen zu wollen."

Der 22-Jährige war im Jahr 2006 von TuSpo Nürnberg ins Nachwuchsleistungszentrum der Spielvereinigung gewechselt. Vom Offensivspieler entwickelte er sich zum Linksverteidiger. In dieser Zweitliga-Runde ist Raum unumstrittener Stammspieler. Zweimal lief er bereits für die Deutsche U21-Nationalmannschaft auf.

Bilderstrecke zum Thema

Klasse, Kleeblatt! Formidable Fürther lösen Achtelfinal-Ticket

Das Kleeblatt ist gut. Das zeigt sich nicht nur in den zurückliegenden Kraftproben mit der Zweitliga-Konkurrenz, sondern auch am Dienstag im Pokal. Bei Europapokal-Teilnehmer Hoffenheim teilt das Kleeblatt wie die Kraichgauer zunächst ordentlich aus, liegt zurück, führt - und spielt einfach richtig guten Fußball. Der verdiente Lohn? Das Achtelfinale! Weihnachten kann kommen, hier sind die wunderbar weiß-grünen Bilder!


"Das ist keine Entscheidung gegen das Kleeblatt"

Nach fast 15 Jahren soll im Sommer Schluss mit der Zeit beim Kleeblatt sein: "Ich habe der Spielvereinigung und den Menschen in diesem Verein so viel zu verdanken und deswegen ist mir dieser Entschluss auch nicht leichtgefallen", wird Raum auf der Fürther Vereins-Website zitiert. "Das ist auch keine Entscheidung gegen das Kleeblatt, sondern für den nächsten Schritt in meiner Karriere. Ich verspreche, dass ich bis zum letzten Tag hier alles für das Kleeblatt geben werde." Einige Partien sind es ja noch in Liga zwei und im DFB-Pokal. Am Freitag (18.30 Uhr, Live-Ticker auf nordbayern.de) steht das Heimspiel gegen den SC Paderborn an.

Bilderstrecke zum Thema

Vogelwild in Karlsruhe! Fürth verschlampt's im Wildpark

Da wäre mehr drin gewesen! Da sich das Kleeblatt in einer turbulenten ersten Hälfte in Karlsruhe jedoch zwei kapitale Aussetzer erlaubt und nach Wiederbeginn einen einst für Fürth stürmenden Torjäger nicht stoppen kann, muss die Spielvereinigung, die durch die 2:3-Niederlage in Baden den zumindest vorübergehenden Sprung auf Platz eins verpasst, die erste Auswärtsniederlage der laufenden Saison anerkennen. Bilder dazu? Gibt es natürlich auch!


34

34 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport