-5°

Montag, 08.03.2021

|

zum Thema

Club-Besuch in Bochum: Klauß lässt Lohkemper daheim

Ab an die Castroper! FCN-Trainer berichtet über den Plan und mögliche Transfers - 15.01.2021 11:00 Uhr

Er kann im Revier den Rot-Schwarzen nicht helfen: Felix Lohkemper muss auch gegen den VfL passen.

15.01.2021 © Sportfoto Zink / DaMa


Folge 77: Die Geburt einer neuen Mannschaft

...das HSV-Spiel als künftigen Maßstab: "Das würde ich jetzt nicht so sagen. Jedes Spiel ist anders, gerade in dieser Liga. Ja, wir haben ein gutes Spiel gemacht, aber kein sehr gutes, weil wir nicht gewonnen haben. Ich würde die Leistung deshalb auch nicht überhöhen."

…Lohkempers abgesagtes Comeback: "Leider hat er eine Reaktion gezeigt auf das Training am Mittwoch. Deswegen ist er nicht voll leistungsfähig und wird wahrscheinlich nicht mit nach Bochum fahren können. Jetzt müssen wir schauen, dass wir ihn nächste Woche wieder ins Training kriegen und er keine Reaktion zeigt auf das Training. Wir hatten gedacht, dass es direkt klappt mit dem Spiel, aber es hat leider nicht geklappt. Die Muskulatur im Adduktorenbereich ist verhärtet und hat einfach wieder an der Stelle zugemacht, wo sie nicht hätte zumachen sollen."

Bilderstrecke zum Thema

Überraschungspunkt gegen den Ersten: FCN überzeugt gegen Hamburg

"Ein Ausrufezeichen" forderte FCN-Sportvorstand Dieter Hecking vor dem Spiel gegen seinen Ex-Verein aus Hamburg. In den letzten beiden Begegnungen sah der Club gegen den HSV ziemlich alt aus, jeweils vier Tore kassierten die Nürnberger und konnten selbst insgesamt nur eines erzielen. Doch das sollte am Samstag anders werden. Und das wurde es auch, denn die Spieler schienen ihn erhört zu haben. Die Mannschaft überzeugte in beinahe allen Belangen gegen den Tabellenführer und verdiente sich so das 1:1.


…fehlenden Konkurrenzkampf: "Dass jetzt zweimal die gleiche Mannschaft gespielt hat, lag daran, dass wir mit der Leistung in Heidenheim zufrieden waren. Außerdem haben sie es unter der Woche im Training gut gemacht. Die Alternativen fehlen nicht. Bestimmte Positionen sind relativ konstant, weil ich auch glaube, dass eine Mannschaft eine Achse braucht. Es gibt aber immer wieder die Möglichkeit, sich da reinzuspielen, Chancen zu bekommen. Dann gilt es auch, die Chance zu nutzen."

"Wenn sich was auftut,..."

…Neuzugänge: "Ich gehe da zusammen mit Dieter Hecking relativ rational ran. Wenn sich was auftut, gibt’s interessante Möglichkeiten, aber aktuell ist der Transfermarkt extrem ruhig und durch Corona auch eingeschränkt. Ich würde nicht darauf wetten, dass wir was machen. Nur weil wir jetzt Spieler abgegeben haben, heißt das nicht, dass wir direkt Spieler verpflichten. Jetzt heißt es zu schauen, ob es eine sinnvolle Verstärkung gibt. Aber die muss wirklich sinnvoll sein. Es gibt keine Wunschposition. Ich bin mit dem Kader so, wie er ist, zufrieden."

Der Anspruch gegen den facettenreichen Revierklub?

…den VfL Bochum: "Sie haben ihre Elf gefunden. Eine Mannschaft, die viele Facetten beherrscht. Hohe Intensität im Pressing, mit Ball spielen sie viel vertikal. Die Mannschaft ist relativ komplett in ihrer Art, Fußball zu spielen. Deshalb ist das für uns schon eine große Herausforderung. Trotzdem haben wir uns in eine Form gespielt, in der wir mithalten können gegen so einen Gegner. Ich glaube, dass wir in der Lage sein werden zu punkten. Das ist unser Anspruch. Die Frage ist wie immer: Wie schaffen wir es, unsere Stärken auf den Platz zu bringen."

Kriminelle Locken

…seine Frisur und die Haare seiner Spieler: "Wenn meine Haare länger werden, wird’s kriminell, das sieht komisch aus. Ich bekomme dann so leichte Locken, mir graut’s davor. Vielleicht sieht man mich dann öfter mit Mütze, ich kann ja nicht zum Friseur. Wir appellieren auch an die Spieler, sich an die Corona-Regeln zu halten, wir gehen sehr gewissenhaft damit um. Das ist echt vorbildlich, wie die Spieler das umsetzen. Ich kann aber nicht jeden Spieler kontrollieren, was er in der trainingsfreien Zeit macht. Ich gehe davon aus, dass die Spieler gewissenhaft handeln, dass sich die Spieler an die Hygiene-Vorschriften halten. Ich weiß, dass sich einige untereinander die Haare schneiden, einige berichten stolz, dass ihre Frauen das gemacht haben."

Bilderstrecke zum Thema

Stark als Mannschaft, individuell mit Potential: Die FCN-Einzelkritik

Mit dem Club haben gegen den Tabellenführer aus Hamburg wohl die wenigsten gerechnet. Auf dem Platz war dann aber nicht zu erkennen, welche der beiden Mannschaften an der Tabellenspitze und welche irgendwo im unteren Mittelfeld steht. Auch ohne Trainer Robert Klauß an der Seitenline wusste der FCN als Einheit zu überzeugen, individuell ist zum Teil noch Luft nach oben. NZ-Sportredakteur Uli Digmayer mit den Einzelkritiken!



Sie wollen noch mehr Club-Content? Dann...

... melden Sie sich hier für "Ka Depp - der Newsletter" an

... folgen Sie unserer Facebook-Seite "FCN-News"

... folgen Sie unserer Instagram-Seite "Ka Depp - der FCN-Podcast"

... treten Sie unserer Facebook-Gruppe "Ka Depp - Der Club-Podcast von nordbayern.de" bei

17

17 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport