Donnerstag, 24.10.2019

|

zum Thema

Ein Däne für die Defensive! Sörensen wechselt zum Club

Junioren-Nationalspieler schließt sich Nürnbergs Lieblingsverein an - 06.07.2019 14:57 Uhr

Aus Gegenspielern werden Teamkollegen: Asger Sörensen wird künftig für Mikael Ishaks Club verteidigen. © Sportfoto Zink / DaMa


"Asger ist ein kopf- und zweikampfstarker Abwehrspieler, der für seine Größe auch über eine gute Geschwindigkeit verfügt." So beschreibt Robert Palikuca den Neu-Nürnberger auf der clubeigenen Website. Und erweitert seine Vorstellung und Kurzcharakterisierung Sörensens um die Hoffnung, dass der 23-Jährige, der laut Club-Vorstand bereits in Regensburg gezeigt habe, "dass er in dieser Liga mithalten kann" seine vielversprechende Entwicklung auch beim FCN fortsetzen wird.

Bilderstrecke zum Thema

Neu in Nürnberg: Das sind die Zugänge beim Club!

Es war ein langer Sommer für den 1. FC Nürnberg, ein Sommer des Umbruchs. Nach dem Abstieg aus der Bundesliga stellte sich der fränkische Altmeister sportlich neu auf. Wir zeigen auf, welche Königstransfers dem FCN neues Leben einhauchen sollen - und welche Eigengewächse in dieser Saison ihre Chance bekommen könnten.


In den zurückliegenden beiden Spielzeiten war der Däne, der für seine Landesauswahl just auch bei der U21-EM verteidigte, von RB Salzburg an den Jahn ausgeliehen. Und gehörte beim nicht nur frech angreifendem, sondern in der Defensive auch enorm widerstandsfähigem Überraschungsteam aus der Oberpfalz zum Stammpersonal. 52 Liga-Partien bestritt der in Silkeborg geborene 1,91-Meter-Mann in dieser Zeit für Regensburg - und bereitete dabei drei Tore vor. "Es ist sicher ein Vorteil, dass ich die zweite Liga bereits kenne und weiß, was von mir erwartet wird", wird der junge Defensivspezialist, der sich in der Abwehrzentrale nach dem Abgang von Ewerton mit den zunächst gesetzten Georg Margreitter und Lukas Mühl um einen Startelf-Platz streiten wird, dementsprechend auf der Club-Homepage zitiert.

Laut Bild-Zeitung hat der FCN eine mittlere sechsstellige Summe für den athletischen Blondschopf nach Salzburg überwiesen. Dass sich das Investment der Rot-Schwarzen auszahlen wird, hofft natürlich auch Sörensen selbst. Im Trainingslager will er die neuen Kollegen zunächst  einmal kennenlernen. Nordisch knapp - wie ein gekonntes Tackling - kommt jedenfalls sein erstes, auf der FCN-Seite hinterlegtes Statement daher: “Ich freue mich auf die Aufgabe in Nürnberg". 

apö

36

36 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport