Freitag, 03.04.2020

|

zum Thema

FCN: Margreitter verletzt sich am Sprunggelenk

Innenverteidiger kann in den nächsten Tagen nicht trainieren - 18.02.2020 11:10 Uhr

Immer wieder muss sich Georg Margreitter mit Verletzungen herumschlagen. Jetzt klagt der Innenverteidiger über Probleme am Sprunggelenk. © Sportfoto Zink / Wolfgang Zink, Sportfoto Zink / WoZi


Wie der Club am Dienstag mitteilt, erlitt der 31-Jährige eine Kapseldehnung des Innenbands im Sprunggelenk. Wie lange Margreitter fehlen wird, ist noch unklar. Ein langfristiger Ausfall wäre für das Team von Trainer Jens Keller extrem bitter. Mit dem Österreicher in der Innenverteidigung hat sich der 1. FC Nürnberg zuletzt defensiv stabilisiert und so den Abstand zu den Abstiegsrängen in der 2. Bundesliga vergrößert.

Bei der Einheit am Montag fehlte Trainer Jens Keller zudem Stürmer Mikael Ishak krankheitsbedingt, Abwehrspieler Oliver Sorg wurde wegen Wadenbeschwerden behandelt.

1. FC Nürnberg: Virgil Misidjan zurück in seiner Heimat

Folge 31: Groß in Heidenheim

Zurückgekehrt in seine Heimat ist der Niederländer Virgil Misidjan. Der Stürmer setzt nach Absprache mit dem Verein die Reha nach einem Kreuzbandriss für weitere vier Wochen in Holland fort. "Virgil hatte zwischenzeitlich seine Reha in Nürnberg angetreten und sich hier verschiedenen Testungen unterzogen. Mit dem Ergebnis, dass er nach der schweren Verletzung in bestimmten Bereichen noch Nachholbedarf hat", sagte Sportvorstand Robert Palikuca. "Virgil hat sehr hart in den vergangenen Monaten gearbeitet und kommt immer weiter voran."


Alle Nachrichten über den 1. FC Nürnberg lesen Sie hier


Es gibt aber auch gute Nachrichten vom Valznerweiher: Asgar Sörensen stieg am Montag wieder ins Mannschaftstraining ein. Der Innenverteidiger hatte mit Adduktoren-Problemen zuletzt nur dosiert trainieren können.

Bilderstrecke zum Thema

Befriedigend am Valentinstag: Die Noten der Club-Profis in Heidenheim

Obwohl der Club zweimal in Heidenheim führte, war die kleine Siegesserie am Freitag wieder gerissen. Im dritten Spiel nach der deutlichen Niederlage gegen Hamburg musste sich der FCN nach zuletzt zwei Siegen mit einer Punkteteilung zufrieden geben. Die Leistung war dabei nicht überragend, aber doch in Ordnung. Hier sind die Noten der Club-Profis und ihres Trainers in Heidenheim!


fr, dpa

17

17 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport