Gewissheit für den FCN: Saison-Aus für Lohkemper

Foto: Eduard Weigert Datum: 27.3.19..Wolfgang Laass....Mitarbeiterportrait
Wolfgang Laaß

NN-Sportredaktion

E-Mail zur Autorenseite

31.3.2021, 15:00 Uhr
Das letzte seiner vier Saisontore: Am 6. Dezember traf Felix Lohkemper (rechts) in Paderborn zum 2:0-Endstand.  

Das letzte seiner vier Saisontore: Am 6. Dezember traf Felix Lohkemper (rechts) in Paderborn zum 2:0-Endstand.   © David Inderlied

Seit Ende Dezember ist Felix Lohkemper vom 1. FC Nürnberg jetzt schon dienstunfähig. Was nach Vereinsangaben nur harmlose Adduktoren- und Hüftprobleme gewesen sein sollen, ist mittlerweile deutlich mehr. Und lässt dem Angreifer keine andere Wahl mehr, als sich operieren zu lassen. Womit die Saison für ihn vorzeitig beendet ist.

Bitter für den Club, noch bitterer für Lohkemper, nach wie vor zweitbester Scorer seiner Mannschaft. Nach wochenlangem Hin und Her ohne finale Diagnose musste Anfang März ein Spezialist in Berlin für Aufklärung sorgen. Demnach ist ein Knochenödem im Beckenbereich der Auslöser für Lohkempers chronische Beschwerden. Was vorher niemand so bezeichnet hat.

Schmerzen auch ohne Belastung

Weitere drei Wochen verstrichen, in denen sich Lohkemper konservativ behandeln ließ, um möglicherweise in dieser Saison noch zurückzukehren; weil sich keinerlei Besserung einstellte und Lohkemper mittlerweile selbst ohne Belastung Schmerzen hat, entschieden sie sich beim Club jetzt für einen operativen Eingriff, der am Donnerstag von Dr. Jens Krüger in Berlin vorgenommen wird.

"Wir hatten alle die große und berechtigte Hoffnung, dass ich um eine Operation herumkomme", wird Lohkemper in einer Vereinsmitteilung zitiert. "Es war der richtige Schritt, es zunächst konservativ zu versuchen. Ich wollte unbedingt der Mannschaft noch in dieser Saison helfen." Daraus wird nun nichts.

24 Kommentare