Mittwoch, 25.11.2020

|

zum Thema

Hack muss Club-Training abbrechen: Keller gibt Entwarnung

FCN bereitet sich in der Sonne Spaniens auf den Rest der Saison vor - 14.01.2020 17:56 Uhr

Mit einem dicken Eisverband am rechten Fuß muss Robin Hack das Training vorzeitig abbrechen.

14.01.2020 © Wolfgang Laaß


Was war passiert? In einer Trainingssituation steigt Johannes Geis seinem Teamkameraden unabsichtlich und unglücklich auf den rechten Fuß. Der Angreifer versucht zunächst, das Training weiter durchzuziehen, nach ein paar Minuten muss "Hacki“ aber aufgeben, die Schmerzen sind offenbar zu groß.

Bilderstrecke zum Thema

Fantastisch, FCN! Der Club überrollt die Bayern im Test

Da hat Nürnbergs Lieblingsclub dem ungeliebten Rivalen aus der Landeshauptstadt aber mal so richtig einen eingeschenkt. In einem denkwürdigen Testspiel-Derby in der Noris sorgen fünf FCN-Treffer, eine ansprechende Leistung und ein gehaltener Elfmeter für prickelnde Stimmung beim rot-schwarzen Anhang. Da braucht's viele Bilder. Champagner-Bilder! Bilder, die angesichts solch einer Club-Gala gegen die Bayern keine weiteren Worte brauchen.


Nach dem Training gab es dann jedoch vorsichtig Entwarnung. Auch auf dem Platz habe es nicht so ausgesehen, als wäre es eine schlimmere Verletzung, gab Jens Keller im Anschluss beim Pressegespräch zu Protokoll. Weiter erklärte der Club-Coach, dass er zum aktuellen Zeitpunkt nicht von einer längeren Pause ausgehe. Vor der Saison von der TSG Hoffenheim nach Franken gekommen, war der 21-Jährige bislang einer der wenigen Lichtblicke in einer bis dato mehr als enttäuschenden Saison für den 1. FC Nürnberg. Hack traf im letzten Pflichtspiel des Jahres 2019 beim unfassbar wichtigen 2:0-Heimsieg gegen Dynamo Dresden doppelt, auch beim 5:2-Hammer im Test gegen den FC Bayern München stach Hack zu.  

2

2 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport