Montag, 21.10.2019

|

zum Thema

Hitzeschlacht und Sieg: Club schlägt auch Ammerthal klar

Truppe von Neu-Trainer Canadi schießt sich weiter für die Saison warm - 26.06.2019 19:55 Uhr

Felix Lohkemper (re.) gelang in der ersten Hälfte ein lupenreiner Hattrick. © Sportfoto Zink / WoZi


Viel schöner gelegene Fußballplätze als der Ammerthaler sind in Nordbayern schwer zu finden. Das Sportgelände des Bayernligisten liegt unterhalb der auf einem Fels thronenden Kirche und abseits der gängigen Mobilfunknetze, eingebettet in reichlich Grün, schon die Anreise in den Landkreis Amberg-Sulzbach ist ein wahres Naturerlebnis.

Ein Profi auf dem Weg zur Arbeit hat davon kaum etwas, er muss sich ja auf seine Aufgaben und den nächsten Gegner konzentrieren. Den Nürnbergern gelang das am Mittwochabend gegen den Bayernligisten recht ordentlich; bei hochsommerlichen Temperaturen merkte man den Gästen die Strapazen der vergangenen Tage kaum an. Noch am Vormittag hatte Trainer Canadi zu einer rund einstündigen Einheit gebeten.

Bilderstrecke zum Thema

Schützenfest im Sommer: FCN feiert Kantersieg in Ammerthal

Bei weit über 30 Grad und Sonnenschein hat sich der 1. FC Nürnberg auch im zweiten Test der Vorbereitung klar durchgesetzt. Beim DJK Ammerthal gewannen die Canadi-Schützlinge deutlich mit 6:0 und ließen spritzigen Kombinationen schöne Tore folgen. Hier sind die Bilder!


Das zweite Vorbereitungsspiel auf die Ende Juli beginnende Saison 2019/2020 nahm den erwarteten Verlauf. Nürnberg, ohne Zugang Besong angereist und zunächst in aktuell stärkster Aufstellung, war um Spielkontrolle bemüht und hatte in der ersten Halbzeit auch locker 85 Prozent Ballbesitz gegen die tief stehenden und auf Konter lauernden Ammerthaler.

Dem 1:0 (21.), einem Abstauber nach Kopfballablage von Erras, ließ Lohkemper nach einer halben Stunde sein zweites Tor folgen, auch zu seinem 3:0 (39.) leistete Misidjan auf der rechten Seite entscheidende Vorarbeit. Der Club hatte alles im Griff und versuchte immer wieder, über die Flügel in den Rücken der vielbeinigen Abwehr zu gelangen.

Lohkempers Hitze-Hattrick

Lohkempers Hattrick bedeutete auch den Pausenstand, im zweiten Durchgang ließ Canadi dann kräftig rotieren. Zehn Wechsel sollten dem Spielfluss der Nürnberger aber nicht abträglich sein. Die physisch langsam abbauende DJK leistete zwar auch weiterhin erbitterten Widerstand, konnte das 0:4 (Behrens, 51.), 0:5 und 0:6 (jeweils Knöll, 59./62.) aber nicht verhindern.

Nach dem Schlusspfiff, als es vor allem darum ging, möglichst viele Autogramm- und Selfiewünsche zu erfüllen, hatte auch der eine oder andere Berufsfußballer endlich die nötige Zeit und Muße, um die herrliche Umgebung ein wenig genießen zu können. An einem traumhaften Sommerabend in Ammerthal.

Nürnberg: Klandt (46. Mathenia); Valentini (39. Sorg), Margreitter (46. Goden), Mühl (46. Jäger), Leibold (46. Nürnberger) – Erras (46. Fuchs) – Misidjan (46. Palacios), Behrens (65. Erras), Kerk (46. Rhein), Lohkemper (46. Hack) – Ishak (46. Knöll). - Tore: 0:1, 0:2, 0:3 Lohkemper (21./30./39.), 0:4 Behrens (51.), 0:5, 0:6 Knöll (59./62.).

Wolfgang Laaß

20

20 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport