In Schwabach: Eine Laufstrecke wie ein Kurzurlaub

12.5.2021, 06:00 Uhr
Ein Eyecatcher entlang der Laufstrecke, die landschaftlich reizvoll auch durchs Schwabachtal führt.
 

Ein Eyecatcher entlang der Laufstrecke, die landschaftlich reizvoll auch durchs Schwabachtal führt.   © Privat

Am liebsten ist Thomas Maurer auf den Strecken des Schwabacher Citylaufs unterwegs. Das liegt natürlich nahe, da die Strecke fast vor seiner Haustüre vorbei führt. Thomas Maurer hat 2014, im Alter von 39 Jahren, durch den Firmenlauf B2Run seine Liebe zum Laufen neu entdeckt. Schnell war für ihn klar, dass ihm besonders die langen Strecken im Blut liegen.

Von Beginn an trainierte er dabei auf den "Goldenen Meilen von Schwabach". Zuerst ganz locker auf der Fünf-Kilometer-Strecke, später wurden die zehn Kilometer und dann natürlich auch der Halbmarathon in Angriff genommen. Die Strecken sind alle auf Grund ihres welligen Profils herausfordernd und bringen deshalb auch die nötige "Härte" in der Vorbereitung für einen Wettkampf.


Hier geht es zu unseren Lieblingsstrecken in Nordbayern auf komoot


Thomas Maurer bringt sich inzwischen voll in die Leichtathletik-Abteilung des TV 1848 Schwabach ein. Er ist beim Traditionsverein Jugend- und Lauftreffleiter für die Anfängergruppe. Da lag es fast schon nahe, dass er im Jahr 2018, als der Schwabacher Citylauf mehr oder weniger auf der Kippe gestanden hatte, quasi in die Bresche sprang und gemeinsam mit Gesamtjugendleiter Gianluca Bartonitz die Organisation übernahm.

Besonderer Charme

Die Tatsache, dass die Citylauf-Strecken alle auf dem wunderschönen Schwabacher Marktplatz beginnen und aus dem Urbanen ins ländliche Umland führen, hat einen besonderen Charme und sorgt für genügend Abwechslung während der Laufeinheit. Für seine Longruns begibt sich Thomas Maurer, der selbst Wettkämpfe im Trail- und Ultrarunning (Distanzen über 42,2 Kilometer) bestreitet, gerne auf die Halbmarathon-Strecke der "Goldenen Meilen", welche über die Distanz von knapp 21 Kilometer auch gleich noch 200 Höhenmeter bereit hält.

Thomas Maurer, Wegweiser und Citylauf-Organisator.

Thomas Maurer, Wegweiser und Citylauf-Organisator. © Foto: Thomas Maurer.

Da hat man schon nach zwei Kilometern über 50 Höhenmeter auf der Uhr. Danach kommen noch ein paar herausfordernde Anstiege. "Nach 2,5 Kilometern ist man dann auch schon aus der Stadt raus und läuft durch das Naherholungsgebiet Brünst in Richtung Wildenbergen", erzählt Maurer. Über Leitelshof geht es weiter über Weiler an den Ortsrand von Rohr, wo man dann bereits 12,5 Kilometer in den Beinen hat.

Läuferherz, was willst du mehr?

Maurer: "Bei schönem Wetter kann man von der Hochebene beim Modellflugplatz Rohr einen sagenhaften Ausblick nach Schwabach bis in die Fränkische Alb genießen." Zurück geht’s im Schwabachtal über Kottensdorf und Gustenfelden, wo die Strecke flach bleibt, bis zum Ziel in der Goldschlägerstadt. Die letzte Anstrengung steht dem Sportler dann 200 Meter vor dem Marktplatz bevor, wenn es, am Verlagsgebäude Schwabacher Tagblatt vorbei, nochmal kurz den Spitalberg hinauf geht.

HIER geht es zu Maurers Strecke auf den

HIER geht es zu Maurers Strecke auf den "Goldenen Meilen von Schwabach". © OpenStreetMap-Mitwirkende © NN-Redaktionsservice

Da es sich um einen Rundkurs handelt, kann jederzeit abgekürzt und variiert werden. Neben den Streckenteilungen der 5- und 10-km-Strecke kennt Maurer da natürlich auch jeden anderen Schleichweg. Ob über Asphalt oder trailig durch den Wald, dem Läuferherz sind dabei keine Grenzen gesetzt. Da die Strecke ganzjährig durchgehend beschildert ist, können diese auch Ortsfremde problemlos ablaufen und genießen.

"Das ist sozusagen ein Kurzurlaub in der nahen Umgebung, um den Kopf vom Alltag freizubekommen!" Thomas Maurer empfiehlt allen Neueinsteigern, mit der 5,3-Kilometer-Strecke zu beginnen und sich nach und nach auf die nächsten Distanzen zu steigern. Natürlich eignen sich die Strecken auch perfekt zum Walken oder Wandern.

Keine Kommentare