Joggen Ü-60: Laufstrecke über den Jägersteig bei Heideck

.
Oliver Haas

E-Mail zur Autorenseite

28.4.2021, 06:00 Uhr
Die Läuferin Petra Pummer am Beginn des Jägersteigs, den sie in unserer Laufserie

Die Läuferin Petra Pummer am Beginn des Jägersteigs, den sie in unserer Laufserie "Wegweiser" vorstellt. © Petra Pummer

Einerseits liebt sie den frischen Waldgeruch, andererseits nahm die 61-jährige Petra Pummer vor einigen Jahren noch an den Deutschen Straßenlaufmeisterschaften über 50 Kilometer teil. Hauptsache körperliche Ertüchtigung ist bei ihr die Devise.

Sport liegt der gebürtigen Schwabacherin schon immer im Blut. Der Vater war Fußballer in Schwabach und die Mutter Keglerin, damals zur "Blütezeit" auf den Bahnen der Bayernliga, wo sie früher ebenfalls aktiv war. Zum Laufsport kam Petra Pummer jedoch erst verhältnismäßig spät - mit 40 Jahren.

"Früher bin ich zusammen mit meinem Mann gelaufen. Das war anfangs etwas Anstrengend, weil die Fußballer immer Vollstoff laufen müssen. Mittlerweile bin ich schneller als er", scherzt Pummer am Telefon. Mit Anfang 20 war sie begeisterte Rennradfahrerin, der Hang zum Ausdauersport war seit jeher vorhanden. Heute zählt sie als sehr erfahrene Läuferin und ist Teil des La Carrera Triteam Rothsee sowie Mannschaftsführerin der Laufgemeinschaft Heideck.


Wegweiser: Die neue Laufstrecken-Serie für Nordbayern


Regelmäßig läuft sie durch die Wälder der Region. Obwohl Sie den Rothsee direkt vor der Nase hat, meidet sie diesen. "Ich ziehe die Ruhe des Waldes dem Getummel am Rothsee vor", sagt Pummer. Nicht verwunderlich, dass eine Ihrer Lieblingsstrecken eine stramme Waldrunde ist.

Nichts für Anfänger

Die Jägersteig-Runde bei Heideck ist auch auf der städtischen Internetseite zu finden und zudem "mit Markeirungen gekennzeichnet", erläutert Pummer. Für Anfänger sei die Runde jedoch nichts, wie die Läuferin betont: "Die Strecke ist vom Gelände her schon recht anspruchsvoll. Mit vielen Wurzeln und etwas matschig ist sie eigentlich immer."

Hier geht es zur Lieblingsstrecke von Petra Pummer.

© OpenStreetMap-Mitwirkende

Hier geht es zur Lieblingsstrecke von Petra Pummer. © OpenStreetMap-Mitwirkende

Startpunkt ist der Festplatz in Heideck. Ab da geht es gleich zu Beginn ordentlich den Berg hinauf. "Eigentlich sollte man sich erst aufwärmen, aber wenn ich manchmal ankomme, laufe ich auch gleich los", sagt Pummer, der der Tatendrang förmlich anzuhören ist. Der namensgebende "Jägersteig" komme nach etwa drei Kilometern: "An sich ist der Steig nur zwei Kilometer. Da geht es aber rauf und runter und meistens ist es auch etwas rutschig."


Hier geht es zu unseren Lieblingsstrecken in Nordbayern auf Komoot


Weiterer sportlicher Knackpunkt der Strecke ist der Anstieg von Altenheideck hoch. Der sei "schon heftig". Ansonsten hat der Steig auch landschaftlich einiges zu bieten. "Das ist ein Stück Naturkunde. Im Wald riecht auch alles so schön frisch. Dann geht es auch vorbei an der Burgruine Heideck und bei gutem Wetter kann man vom Aussichtspunkt bis nach Nürnberg sehen", schwärmt Pummer.


Alle Strecken und Infos zum Thema Laufen finden Sie hier


Die Route bietet alles. Rauf und runter, Wurzeln und Asphalt. Mit letzterem kennt sich die Seniorenläuferin wie eingangs beschrieben gut aus. Probleme mit den Gelenken oder dergleichen habe sie aber nicht. "Das liegt vermutlich an meiner Läuferfigur und auch an der Technik." Auch gestürzt ist die erfahrene Läuferin noch nicht, "zumindest nicht auf dieser Strecke", verrät Pummer abschließend mit einem Schmunzeln.

Keine Kommentare