Mittwoch, 20.11.2019

|

zum Thema

Last-Minute-Transfer: Virgil Misidjan kommt zum FCN

Holländer wechselt von Ludogorez Rasgrad nach Nürnberg - 31.08.2018 18:05 Uhr

Bis zum Schluss blieb es spannend, um kurz nach 18 Uhr folgte dann aber die Erlösung für alle Club-Fans. Der 1. FC Nürnberg präsentierte doch noch den ersehnten Neuzugang - mit Virgil Misidjan hoffen Michael Köllner und Andreas Bornemann, die Lücke in der Offensive schließen zu können. 

Der 25-jährige Niederländer kommt vom bulgarischen Serienmeister Ludogorez Rasgrad und erhält einen festen Vertrag beim FCN. Einziges Manko: Misidjan wurde im Mai zu einer sechsmonatigen Haftstrafe verurteilt, nachdem er im Januar einen 68-jährigen Mann in Rosendaal attackiert hatte und ihm dabei sowohl den Ellbogen-, als auch einen doppelten Knöchelbruch zufügte. Nach der Urteilsverkündung ging der Profi aber in Berufung, das Verfahren läuft aktuell noch. Auch deshalb wollen sich weder Verein noch Spieler zu der Sachlage äußern.

Fußballerisch erfüllt Misidjan, dessen Spitzname "Vura lautet, dagegen voll und ganz die Anforderungen, nach denen die Verantwortlichen des Club gesucht hatten. "Er ist beidfüßig, beweglich, schnell und dribbelstark", erklärt Sportvorstand Bornemann. 

In seinen fünf Jahren bei Ludogorez Rasgrad sammelte der Flügelspieler bereits Erfahrung auf internationalem Top-Niveau. Unter anderem kam er in der Champions League gegen Vereine wie Liverpool, Real Madrid, Arsenal und Paris St. Germain zum Einsatz. Beim 1. FC Nürnberg erhält Misidjan die Nummer 24. 

Dieser Artikel wurde um 18.23 aktualisiert.

vah

23

23 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport