-1°

Dienstag, 09.03.2021

|

zum Thema

Nach FCN-Talent Celebi: Nitra holt auch Sinan Kurt

Ehemaliges Top-Talent wird Team-Kollege vom Nürnberger Eigengewächs - 27.01.2021 16:41 Uhr

Neuer Anlauf in der Slowakei für Sinan Kurt.

27.01.2021 © Herbert Bucco via www.imago-images.de


Der derzeit auf Platz sieben in der Fortuna Liga rangierende FC Nitra bastelt an seiner Zukunft - und setzt dabei sichtlich auf Talente. So schloss sich erst am Sonntag Ekin Celebi, der zuvor zehn Jahre beim 1. FC Nürnberg ausgebildet wurde, dem Klub vom Röthenbacher Autohändler Peter Hammer, der an der Nitra als Vorstand Sport agiert, an.

Etwa 24 Stunden auf Celebi folgte dann auch noch die Verpflichtung von Sinan Kurt, der 2014 als eines der vielversprechendsten deutschen Offensiv-Talente von Borussia Mönchengladbach zum FC Bayern wechselte, dessen Karriere seitdem jedoch arg ins Wanken geraten ist. Nachdem es für Kurt erst bei den Bayern und dann bei der Hertha nicht so wirklich in der Bundesliga klappen wollte, folgte mit dem Wechsel zur WSG Tirol 2019 der größte sportliche Abstieg in seiner noch jungen Laufbahn.

Von Wattens in den Westen

In Wattens hielt es der vielfache Junioren-Nationalspieler lediglich fünf Monate aus, ehe sein Vertrag dort aufgelöst wurde und der Linksfuß anschließend über ein Jahr vereinslos blieb. Erst im September 2020 fand Kurt mit dem Regionalligisten SV Straehlen einen neuen Klub, glücklich wurde Deutsch-Türke dort aber auch nicht. Im Januar wurde sein Kontrakt erneut vorzeitig aufgelöst, wodurch der Weg nach Nitra frei wurde.

Bilderstrecke zum Thema

Schluss im Sommer? Mühl und mehr - diese Verträge enden beim FCN

Auf Sportvorstand Dieter Hecking dürfte beim 1. FC Nürnberg im Sommer viel Arbeit warten: Gleich elf Verträge laufen zum 30. Juni 2021 aus - neben einigen Reservisten könnten dann auch langjährige Stammkräfte wie Hanno Behrens, Georg Margreitter und Lukas Mühl den Club verlassen. NZ-Redakteur Uli Digmayer hat die potenziellen Abgänge unter die Lupe genommen.


Wie lange es Kurt, der in Nitra neben Celebi unter anderem auch auf Yanni Regäsel und Erik Jendrisek trifft, nun in der Slowakei aushält, bleibt abzuwarten.

Tim Sohr Online-Redaktion, Sport

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport