Dienstag, 20.04.2021

|

zum Thema

Neumarkter Tischtennis-Ikone Toni Endres verstorben

Bis zum 80. Geburtstag stand er als Aktiver an der Platte - 24.03.2021 09:11 Uhr

Ein unvergessener Sportsmann: ASV-Urgestein Toni Endres.

24.03.2021 © Gerhard Scheibl


Erst Ende Oktober 2020 blickte der Jubilar im NN-Porträt zu seinem 80. Geburtstag auf die eigene Tischtennis-Laufbahn zurück und bedauerte die coronabedingte Trainings- und Wettkampfpause. Fünf Monate später musste sich Toni Endres seinem letzten und unbarmherzigsten Gegner, dem Krebs, geschlagen geben und starb im Kreis seiner Familie am 20. März.

Die Tischtennisabteilung des ASV Neumarkt verliert mit Toni Endres ein sportliches und menschliches Vorbild, das Abteilungsleiter Stefan Hoffmann im Oktober so beschrieben hatte: „Ich schätze Toni Endres als geradliniges Mitglied, der seine Meinung vertritt und der als Gerätewart und Vorstandsmitglied unersetzlich ist. Toni packt bei jedem Turnier mit an und macht unheimlich viel für das Vereinsleben. Toni Endres ist ein Aktivposten beim ASV wie man ihn sich nur wünschen kann.“


Stelldichein der Tischtennis-Cracks bei Neumarkter Stadtmeisterschaft


Die Leidenschaft für den kleinen weißen Zelluloid-Ball hat Endres erst spät mit 30 Jahren gepackt, ließ ihn danach aber 50 Jahre lang nicht mehr los. Bei seiner ersten Vereinsstation war er in Nürnberg Mitbegründer der Abteilung der DJK Eibach, wo er sich dank seines hohen Engagements bald zu einem erfolgreichen Akteur in Punktspielen und auf zahlreichen Turnieren entwickelte. Ab 2005 fand Toni Endres beim ASV Neumarkt seine neue Heimat, wo dem Abwehrspieler bei allem sportlichen Ehrgeiz der Zusammenhalt und die Kameradschaft innerhalb der Abteilung ein großes Anliegen war. Bei allen gegnerischen Vereinen wurde Endres als fairer Sportsmann geschätzt. In der ASV-Tischtennis-Familie bleibt Toni Endres unvergessen.

Gerhard Scheibl

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport