18°

Samstag, 11.07.2020

|

zum Thema

Notenvergleich beim FCN: Sorg-Zwist - und jetzt Bochum!

Unterirdisch in der Oberpfalz? Auch bei Behrens gibt's Uneinigkeit - 28.05.2020 21:31 Uhr

Hey Schiri, Fünf oder Drei: Was stimmt denn jetzt? Oliver Sorg wird nach dem Dusel-Remis in Regensburg unterschiedlich bewertet. 

© Daniel Marr/ Sportfoto Zink


Okay. Mikael Ishak könnte vielleicht erneut zu Nürnbergs Nothelfer werden, wenn das Team von der Castroper Straße am Samstag im Nürnberger Geister-Achteck gastiert (13 Uhr, Live-Ticker auf nordbayern.de). Der kicker druckt dem eigentlich schon aussortierten Stürmer, der unter Jens Keller erstmals auf Torejagd gehen durfte und dies beim 2:2 in der Oberpfalz auch prompt erfolgreich tut, eine 2,5 ins Notenheft. Dinos Mavropanos, der Hüne aus Hellas, kommt im rot-schwarzen Abwehrzentrum schon seit seinem Engagement beim 1. FC Nürnberg wirklich als Stabilisator daher. Das drücken erneut die gesammelten Zensuren des kompromisslosen Griechen aus. 

Ansonsten herrscht bei den Redaktionen und den Usern unschöne Einigkeit. Mit Blick auf Nürnbergs Wieder-einmal-Vergeiger, die nach einer richtig guten Anfangsviertelstunde erst komplett den Faden und dann verdientermaßen fast das Spiel in Regensburg verlieren. Den Kapitän kann man da ausnehmen: Bei der NZ und beim kicker kriegt Hanno Behrens Drei, bei den Usern von nordbayern.de bewertet man die Leistung des Spielführers im Schnitt fast eineinhalb Noten schlechter. Explizit unterschiedlicher Meinung sind sich die Nürnberger Zeitung und das Fachblatt aus der Badstraße derweil bei Oliver Sorg, dem Rechtsverteidiger, der seit dem Sommer beim als Aufstiegsaspirant in die Corona-Saison gestarteten Abstiegskandidaten beschäftigt ist. Doch schauen Sie doch selbst! 

Bilderstrecke zum Thema

Dovedan und nur ein bisschen besser: Miese Noten für den FCN

Nürnbergs Lieblingsclub liegt in Regensburg nach einer richtig guten Anfangsviertelstunde vorne. Dann baut der Keller-Club jedoch mächtig ab. Am Ende kann der akut abstiegsbedrohte Altmeister mit einem glücklich erzielten Remis mehr als zufrieden sein. Sind auch Sie zufrieden, fragten wir. Die Antwort fällt eindeutig aus, auch wenn die Meinungen der Redaktionen und der User bei einzelnen Spielern auseinandergehen.


Ein bisschen mehr Text dazu? Hier gibt's noch einmal die Noten und Einzelkritiken von NZ-Sportredakteur Stefan Jablonka gesondert...

Bilderstrecke zum Thema

Handwerkliche Sorgfalt und Mängel: Kritik zum Jahn-Remis des FCN

Eine gute Note holt sich kein Club-Spieler beim glücklichen Punktgewinn des 1. FC Nürnberg in Regensburg ab. Einige Dreier gibt's beim Wieder-einmal-kein-Dreier-Spiel des abstiegsbedrohten Altmeisters immerhin. Und dennoch arbeiten die Einzelkritiken der NZ heraus, dass man sich um den FCN auf vielen Positionen Sorgen machen muss.


Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport