12°

Dienstag, 21.05.2019

|

zum Thema

Nürnberger will in Erlangen Einmaliges schaffen

Knapp 800 Sportler starten am Sonntag beim Erlanger Triathlon - 30.07.2016 08:30 Uhr

Duell in drei Disziplinen: Schon im vergangenen Jahr lieferten sich Markus Schattner (re.) und Tobias Heining (li.) ein enges Rennen. Hier wechseln sie gerade vom Fahrrad auf die Laufstrecke. Im Ziel war Heining drei Minuten schneller. © Klaus-Dieter Schreiter


Tobias Heining könnte etwas gelingen, was hier in 22 Jahren Kurz-Triathlon noch niemandem gelungen ist. Als Erster könnte er den vierten Sieg in Serie schaffen. Den Hattrick hat er im vergangenen Jahr nach 2:04:03 Stunden gefeiert. Nun möchte der Nürnberger vom TSV Alternfurt seinen Titel verteidigen. Daran hindern könnten ihn ausgerechnet die beiden Männer, die ihm den historischen Vierfach-Erfolg erst ermöglichen, weil sie es selbst nie geschafft haben.

Marcus Schattner und Rodrigo Nebel wechselten sich in der Siegerliste über Jahre hinweg ab. Seit 2002 hatte es in Erlangen mit Ausnahme von Christian Enters keine anderen Gewinner auf der olympischen Distanz gegeben. Bis Tobias Heining auftauchte. Mit seiner Zeit von 2013, 1:59:27 Stunden, hält er über die 1,5 Kilometer Schwimmen, 40 Kilometer Radfahren und elf Kilometer Laufen auch den Streckenrekord.

Drittes Rennen in drei Wochen

Würde der 27-Jährige seinen Titel verteidigen, wäre das aber nicht nur deshalb erstaunlich. Vor zwei Wochen kämpfte sich Heining nach 8:26 Stunden noch auf Platz zehn beim Langdistanz-Triathlon Challenge Roth. Nur sieben Tage später gewann er den Herzoman. „Da musste ich schon die Pobacken zusammenkneifen“, sagt Heining. Ausruhen will er sich aber immer noch nicht.

Am Sonntag wird er sich mit 228 anderen Männern und 72 Frauen in den Main-Donau-Kanal stürzen. Für den Kurz-Triathlon fällt der Startschuss von Oberbürgermeister Florian Janik um 9 Uhr 500 Meter südlich der Dechsendorfer Kanalbrücke. Fünf Minuten später beginnen die 81 Frauen und 413 Männer auf der Mitteldistanz direkt an der Kanalbrücke.

Beim Schwimmen sind die Top-Athleten an andersfarbigen Badekappen zu erkennen. Heining (Startnummer 223) trägt silber, Schattner (54) gelb-orange-schwarz und Nebel (285) vom TV 1848 Erlangen rot-weiß-schwarz. Die restlichen Kurz-Starter tragen weiß, die Frauen blau. Bei ihnen will Lena Gottwald (283), die wieder für das M-net-Team  startet, ihren Titel verteidigen. Sie trägt eine pinkfarbene Badekappe. Konkurrenz könnte ihr Clara-Maria Bader (114) machen — in einer orangefarbenen Badekappe.

Bilderstrecke zum Thema

Mit Tunnelblick ins Ziel: Die Bilder vom 26. Erlanger Triathlon

Schwimmen im Kanal, Radfahren durch den westlichen Landkreis und anschließend der Zieleinlauf ins Stadion, so war die Strecke des 26. Erlanger Triathlon. Die Bilder.


Auf der Mitteldistanz über zwei Kilometer Schwimmen, 80 Kilometer Radeln und 20 Kilometer Laufen zählt Silvia Felt (549, pinkfarbene Badekappe) zu den Favoritinnen. Ein alter Bekannter geht bei den Männern mit einer silbernen Badekappe an den Start: Bernd Hagen (422) vom Team Arndt.

Er hat die Rennen 2006, 2011, 2013 und 2014 gewonnen, musste im vergangenen Jahr allerdings mit Wadenproblemen aufgeben. Ihn angreifen wollen Marco Sahm (413, blau-gelb-rote Badekappe) und Sebastian Bleisteiner (384, grüne Badekappe).

Gleich im Ziel

Hinter dem Membacher Steg befindet sich die Wendemarke, nach der restlichen Schwimmstrecke geht es im Eiltempo in die Wechselzone und aufs Rennrad. Die Strecke hat sich zwischen Heßdorf und Hannberg sowie Neuhaus und Heppstädt leicht verändert. Die Athleten müssen eine Höhendifferenz von 236 Metern überwinden. Der höchste Anstieg kurz nach Röttenbach ist auch der letzte, dann geht es zurück in die Wechselzone an der Dechsendorfer Kanalbrücke.

Von dort laufen die Sportler in die Mönau und ins Ziel, dem Sportgelände des TV 1848 Erlangen. Die Mitteldistanz-Starter drehen dann noch eine weitere Runde. Sie werden von 12.40 Uhr an am Kosbacher Weg 75 erwartet, die Triathleten der Kurzstrecke bereits gegen 11 Uhr. Vielleicht als Erster Tobias Heining. 

KATHARINA TONTSCH

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport