13°

Samstag, 04.04.2020

|

zum Thema

Termin steht: Club-Quirl Misidjan im November vor Gericht

Der Holländer wird erstmals selbst erscheinen - 28.06.2019 18:56 Uhr

Muss sich im November vor Gericht verantworten: Club-Spieler Virgil Misidjan.


Die Ungewissheit über die Zukunft Misidjans hat bald ein Ende. Wie nordbayern.de erfahren hat, steigt der Prozess am 11. November um 13.30 Uhr in s-Hertogenbosch (Niederlande). Der Außenbahnspieler wird nach dem Fernbleiben während des ersten Prozesses vor gut einem Jahr nun erstmals selbst vor Gericht erscheinen, zudem soll es wohl noch am selben Tag das Urteil geben.

Sportlich hofft man in Nürnberg weiterhin auf einen Verbleib Misidjans, der aufgrund seiner Schnelligkeit und Technik dem Club in der 2. Liga definitiv weiterhelfen würde. Aktuell liegt die Strafe für den ehemaligen holländischen U-20-Nationalspieler bei sechs Monaten Haft, wovon zwei auf Bewährung sind. Das laufende Verfahren sowie die geschätzte Ablösesumme von drei Millionen Euro sind Faktoren, die den nach dem Abstieg abwanderungswilligen Offensivquirl für andere Vereine wohl kaum interessant machen.

Bilderstrecke zum Thema

Leibold, Ewerton und mehr! Wer geht, wer bleibt beim FCN?

In der 2. Liga wird alles anders: Wobei - nicht alles. Damir Canadi wird die Mannschaft nicht komplett neu aufstellen müssen. Trotzdem werden einige Spieler den Verein verlassen. Wer sicher geht, wer sicher bleibt und bei welchem Spieler noch Ungewissheit herrscht - hier kommt ein Überblick!


In den beiden bisherigen Testspielen stand Misidjan jeweils über 45 Minuten auf dem Feld, Neu-Trainer Damir Canadi scheint also weiterhin fest mit dem Rechtsfuß zu planen. Zudem hat man am Valznerweiher die Hoffnung, dass die endgültige gerichtliche Entscheidung deutlich harmloser lauten wird, als sie aktuell noch ist.

tso

12

12 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport