18°

Sonntag, 20.09.2020

|

zum Thema

Verursacht und pariert: Mathenia bügelt eigenen Patzer aus

Club-Schlussmann wird gegen Sandhausen zum Elfmeterkiller - 02.02.2020 19:07 Uhr

Christian Mathenia pariert den Elfmeter im Spiel gegen Sandhausen, den er selbst verursacht hat.

© Sportfoto Zink / Daniel Marr, Sportfoto Zink / DaMa


Es ist die 63. Spielminute. Der 1. FC Nürnberg führt durch Tore von Michael Frey (12.) und Robin Hack (52.) im Spiel gegen den SV Sandhausen mit 2:0. Der Sandhäuser Mario Engels wird mit einem Steilpass auf die Reise Richtung Club-Tor geschickt. Als der Offensivspieler die Strafraumgrenze überschreitet, kommt ihm der Keeper des FCN, Christian Mathenia, entgegen. Mathenia versucht den Ball zu klären, fährt sein Bein aus und fällt Engels. Schiedsrichter Martin Thomsen zeigt auf den Punkt - Strafstoß für Sandhausen!

Bilderstrecke zum Thema

Erst Frey mit Köpfchen, dann ohne! Der Club kann's noch

Zwei Treffer, die beim Tor des Monats zweifelsohne mithalten könnten, bescheren dem 1. FC Nürnberg die ersten drei Punkte im Jahr 2020. Erst Frey mit Köpfchen, dann Hack mit der Hacke und dann Frey ohne Köpfchen direkt in die Kabine. So lief das 2:0 des Club ab, hier kommen die besten Bilder!



Frey trifft, fliegt und siegt: FCN punktet gegen den Abstieg


Mathenia zeigt Köpfchen und Größe

Der Ball liegt auf dem Punkt, Mathenia steht auf der Torlinie, Leart Paqarada bereitet das Spielgerät für den Schuss vor. Referee Thomsen lässt Paqarada den Ball noch einmal zurecht legen - die Chance für den SVS, den Anschlusstreffer zu erzielen und den Club noch einmal unter Druck zu setzen.

Thomsen gibt die Kugel frei. Der Schütze des SV Sandhausen läuft an - er hat sich für eine Ecke entschieden. Das Leder fliegt aus Schützensicht auf halber Höhe auf die halbrechte Seite des Tors. Paqaradas Versuch ist nicht gut geschossen, dennoch, Mathenia erahnt die Ecke und hechtet ins richtige Eck. Er lässt die Kugel abprallen. Sein Teamkollege Konstantinos Mavropanos setzt die Grätsche an und befördert den Ball ins Toraus.

Bilderstrecke zum Thema

Gute Noten im Gleichklang: Hack und ein Elfer-Held beim FCN

Michael Frey macht's erst sauschön, dann saudumm. Robin Hack zeigt, dass er unglaubliches Tempo mit unglaublicher Finesse kombinieren kann. Und Christian Mathenia? Nach dem 2:0-Heimsieg des FCN gegen Sandhausen, der dem zuletzt wankenden Abstiegskandidaten ein bisschen Luft im Klasenkampf verschafft, haben Sie nicht nur diese drei Club-Jungs bewertet. Hier kommt der Notenvergleich!


"Der Elfmeter war wichtig, aber auch die Grätsche von Dinos danach", sagt Mathenia nach dem Spiel. Nicht nur für den FCN-Keeper eine wichtige Situation, denn Mathenia konnte seinen eigenen Fehler ausbügeln und dafür sorgen, dass sein Club nicht nochmal in Bedrängnis gerät.

FCN bügelt die eigenen Fehler selbst aus

Trotz der sehenswerten Tore seiner Kollegen Frey und Hack war es wohl die Szene um den verursachten und vereitelten Strafstoß von Mathenia, die sinnbildlich gewesen ist. Gut war in der Partie zweifelsohne nicht alles, aber dieses Mal gelang es dem Club - wie in dieser Situation Keeper Mathenia - seine verursachten Fehler selbst zu korrigieren. "Das sind Anzeichen, dass heute ein guter Tag ist", schloss Mathenia seiner Ausführung zur Spielszene noch an.

Bilderstrecke zum Thema

Tonnenschwere Last fällt ab: So emotional jubelt nur der Club!

Was war das für ein wichtiger Sieg! Der 1. FC Nürnberg zwingt den SV Sandhausen mit 2:0 in die Knie - und verschafft sich so endlich mal ein wenig Luft im brutalen Abstiegskampf der zweiten Liga. Wie viel Last wirklich von den Schultern der Spieler abgefallen sein muss, zeigen diese emotionalen Bilder - Film und Gänsehaut ab!


Michi Endres Online-Redaktion

10

10 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport