"Das ist heute schon sichtbar"

Preis-Schock geht weiter: Nächstes Alltagslebensmittel wird teurer

Tobi Lang
Tobi Lang

Redakteur

E-Mail zur Autorenseite

30.6.2022, 09:44 Uhr
Der Einkauf wird teurer und teurer - für so manchen Deutschen wird es richtig schmerzhaft. 

© Hendrik Schmidt, dpa Der Einkauf wird teurer und teurer - für so manchen Deutschen wird es richtig schmerzhaft. 

In einem Kuchen ist er quasi unverzichtbar, in vielen Süßigkeiten auch - und selbst so manchen Salat peppt eine Prise auf: Zucker. Rechnerisch fast 35 Kilogramm verzehrt jeder Deutsche pro Jahr, das weiße Gold ist ein echtes Alltagslebensmittel. Wird es schon bald teurer?

Das zumindest prognostiziert der Vorstandsvorsitzende von Südzucker, dem größten Produzenten der Welt. "Ja, Zucker wird mit der neuen Kampagne deutlich teurer werden", sagt Niels Pörksen dem Mannheimer Morgen. "Das ist heute schon sichtbar."

Warum Zucker teurer wird

Die großen Preistreiber, sagt der Südzucker-Chef dem Blatt, seien die gestiegenen Energiekosten und der Rübenanbau, der teurer und teurer werden würde. "Wenn es keine Preissteigerung gäbe, wäre es schwierig, positiv aus dem Geschäft zu kommen." Heißt: Für den Konzernchef ist es zwingend nötig, an der Preisschraube zu drehen - andernfalls laufe man Gefahr, ins Defizit zu rutschen.

Tatsächlich wurden viele Grundnahrungsmittel in den letzten Wochen teurer - aber eben nicht alle. Wir verraten, was womöglich schon bald wieder günstiger wird: