10°

Dienstag, 16.10.2018

|

Der Nürnberger Tom Beck spielt bei «Cobra 11» mit

Jung-Schauspieler schlüpft bei RTL in die Rolle eines Ermittlers - 01.09.2008

Semir (Erdogan Atalay, li.) und Ben (Tom Beck). © RTL


Drehpausen in Köln nutzt Tom Beck regelmäßig für einen Besuch bei seinen Eltern in Brunn und den Bekannten in Nürnberg. «Ich habe hier noch meine besten Freunde», sagt der 30-Jährige. Nach kleineren Rollen in populären TV-Filmen wie «Commissario Brunetti», «Soko 5113, «Unser Charly», «Der letzte Zeuge» oder auch Geschichten von Rosamunde Pilcher spielt er nun erstmals die Hauptrolle in einer Serie. Als Kriminalkommissar Ben Jäger ist er ab 4. September der neue Partner von Semir Gerkan (Erdogan Atalay) bei den Autobahnpolizisten von «Cobra 11».

Stunts, Crashs und Explosionen

Die Actionserie, bei der mit Stunts, Crashs und Explosionen nicht gespart wird, ist seit 13 Jahren eine feste Größe im RTL-Programm. Laut Sender ist «Cobra» die meistverkaufte Serie von RTL, die mittlerweile in rund 100 Ländern läuft. «Da als Hauptfigur mitzuspielen, kann schon einen Karriereschub bedeuten», sagt Beck und meint damit einen größeren Bekanntheitsgrad beim Publikum. In Deutschland schalten nach Senderangaben Woche für Woche immerhin durchschnittlich fünf Millionen Zuschauer «Cobra 11» ein.

Abi am Neuen Gymnasium

Nach dem Abitur am Neuen Gymnasium Nürnberg absolvierte Tom Beck von 1999 bis 2003 den Studiengang «Musical» an der Bayerischen Theaterakademie in München und gastierte danach auch in Nürnberg mit der Produktion «Moulin Rouge». Als freischaffender Schauspieler stand er seither in gut 25 TV-Produktionen vor der Kamera. «Jedes Projekt hat seine Herausforderung. Ich habe bei jedem Dreh etwas gelernt. Bei der ,Cobra‘ war es zum Beispiel zunächst schwierig, Verfolgungsjagden zu fahren und gleichzeitig den Text zu sprechen», erzählt der Franke.

Frühe Auftritte

Schon als Teenager hat sich Tom Beck sein Taschengeld mit Musik aufgebessert, hat bei Vereinsfeiern und Kindergartenfesten im Nürnberger Land gespielt und gesungen. Nach einem anstrengenden Drehtag holt er zur Entspannung auch heute noch am liebsten seine Gitarre raus.

Auf seine Initiative hin wurde seiner Action-Figur Ben Jäger auch eine ausgeprägte Liebe zur Musik auf den Leib geschrieben. «Er spielt in einer Band, genau wie ich früher», sagt Tom Beck.

Von Vorteil für die Rolle war auch die Tatsache, dass sein bester Freund Polizist ist. Mirko Stockbauer, der Bruder von Schwimmerin Hannah Stockbauer, war Tom Beck ein privates Vorbild für seine Rolle. «Ich wollte Ben Jäger so spielen, wie Mirko ist. Auf der einen Seite cool und lässig, im Job aber auch sachlich und hart.»

Der Pilotfilm und neue Folgen von «Alarm für Cobra 11» ab 4. September jeweils donnerstags, 20.15 Uhr, auf RTL. 

Birgit Ruf

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Kultur