Freitag, 16.11.2018

|

zum Thema

"Das geht überhaupt nicht": Hack poltert nach Thesker-Eklat

Fürth-Boss verurteilt das Verhalten des Kleeblatt-Profis - 21.12.2015 20:57 Uhr

Not amused: Helmut Hack kann das Verhalten Stefan Theskers nicht nachvollziehen. © Sportfoto Zink


"Die Aussagen und das Verhalten passen null Komma null zu unserem Verein und zu den Werten, für die wir stehen. Uns fehlt dafür jegliches Verständnis. Das geht überhaupt nicht", lässt sich der Präsident der Spielvereinigung in einem Vereinsstatement zitieren. Weiterhin heißt es in der Mitteilung, das Kleeblatt prüfe derzeit noch den gesamten Sachverhalt und werde "danach die notwendigen Maßnahmen treffen."

Thesker war am Samstagabend, nach der Heimpleite gegen RB Leipzig, vor die Tür der Nürnberger Diskothek "Mach1" gesetzt worden und wurde gegenüber dem Türsteher ausfällig. Unter anderem machte er sich darüber lustig, dass dieser sicher nur 2000 Euro pro Monat verdiene. Dann ruft er: "Hier, 5000 Euro!" Und wirft mit Scheinen um sich.

Im Netz lassen sich viele Menschen über Theskers Verhalten aus. "Sofort suspendieren! Dafür habe ich kein Verständnis", schreibt ein User auf der Facebook-Page der Nürnberger Nachrichten. Ein weiterer merkt an: "Da merkt man wie die Jungmillionäre wirklich ticken - 2000 Euro nur - das ist für viele Familienväter viel Geld." Es gibt auf Facebook - zwischen all den Vorwürfen - sogar auch einen Sanktionierungs-Vorschlag an die Spielvereinigung. Kommentar: "Bis zu seinem Vertragsende mit 2000 Euro im Monat auskommen lassen, alles was er drüber hinaus verdient, spendet er an einen guten Zweck.

psz

19

19 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport