Wie in Äthiopien

Im "Tibeb" in Nürnberg wird Kaffee zelebriert

5.11.2021, 12:40 Uhr
Saron Germa lädt ihre Gäste in der Karl-Bröger-Straße nicht nur zum Kaffeetrinken ein, sondern auch dazu, ein Stück äthiopische Geselligkeit und Kultur kennenzulernen.

Saron Germa lädt ihre Gäste in der Karl-Bröger-Straße nicht nur zum Kaffeetrinken ein, sondern auch dazu, ein Stück äthiopische Geselligkeit und Kultur kennenzulernen. © Roland Fengler

Der Fokus des Cafés liegt auf der traditionellen Kaffeezeremonie, die ein fester Bestandteil des sozialen und kulturellen Lebens in Äthiopien ist. Dort nimmt man sich gerne Zeit für die Kaffeezubereitung und genießt den Kaffee anschließend in geselliger Runde.

Um den Nürnbergern die Kultur ihrer Heimat nahezubringen und obendrein zu zeigen, wie Kaffee ursprünglich gemacht wurde, hat Germa Mitte Oktober ihr kleines Café in der Karl-Bröger-Straße 32, nicht weit vom Hauptbahnhof, eröffnet.

Zeit nehmen für die Zeremonie

Bevor Saron Germa mit der Kaffeezubereitung beginnt, zündet sie Weihrauch an, dessen Duft für eine feierliche Atmosphäre sorgt. Danach werden original äthiopische Kaffeebohnen über glühender Kohle geröstet. Anschließend kocht Germa Wasser auf und zermahlt die gerösteten Bohnen. Das feine Kaffeepulver wird zuerst in die Jabana, eine traditionelle Kanne aus Ton, gegeben und dann mit Wasser aufgegossen.

Während der Kaffee kocht, machen die Frauen in ihrer Heimat Handarbeit und flechten zum Beispiel Körbe oder stellen Wolle für Kleidung her, erzählt Germa. Handgefertigte Artikel wie diese kann man neben Kaffeebohnen auch in ihrem Lokal kaufen.

Der Kaffee wird in kleinen Tassen mit einem Löffel Zucker serviert. Dazu gibt es traditionell etwas Popcorn. Während einer Kaffeezeremonie, die mehrere Stunden dauern kann, wird der Kaffee insgesamt dreimal aufgebrüht. Die erste Tasse ist geschmacklich die Stärkste. Die zweite und dritte Tasse ist milder, da das bereits vorhandene Kaffeepulver weiter verwendet wird.

Kaffee-Quiz: Was wissen Sie wirklich über die kleine braune Bohne?

Wer gerne eine Kaffeezeremonie erleben möchte, kann einfach im "Tibeb Kaffee" vorbeischauen. Neben dem äthiopischen Kaffee gibt es dort unter anderem auch Espresso, Latte Macchiato oder verschiedene Teesorten. Außerdem bietet Saron Germa Toast mit Käse oder Thunfisch an sowie ein Spezial mit Rührei als Früh- beziehungsweise Spätstück.

Mehr Informationen über das "Tibeb Kaffee" in unserer Rubrik Essen und Trinken!

Keine Kommentare