Thomy ändert Design

Legendäres Senfglas verschwindet allmählich - und das ist der Grund

Tobi Lang
Tobi Lang

Redakteur

E-Mail zur Autorenseite

2.1.2023, 10:04 Uhr
Dieses Senfglas links kennt jeder - und so gut wie jeder hat daraus bereits getrunken. Das Foto rechts zeigt das neue Design. 

© Thomy Dieses Senfglas links kennt jeder - und so gut wie jeder hat daraus bereits getrunken. Das Foto rechts zeigt das neue Design. 

Sie gehören zum Standardinventar bei Großfamilien, Wohngemeinschaften, bei so ziemlich jedem, der bei der Geschirrausstattung etwas sparen will - die ikonischen Senfgläser, aus denen sich eben auch trinken lässt. Bauchige Form, ein kleiner Ständer, vor allem aber kein Schraubverschluss, der beim kräftigen Zug aus dem Becher stört. Jetzt zieht Thomy aber die Reißleine und ändert die Form der Gläser.

Damit bricht das Unternehmen mit einer jahrzehntelangen Tradition. Schon im 19. Jahrhundert kamen die ersten Senfgläser auf den Markt, aus denen sich wieder verwendbar trinken lässt. Mit Thomy schafft sie nun eines der letzten Unternehmen ab.

Wie das Portal Mittelhessen.de ursprünglich berichtete, werde man den Senfvarianten "scharf" und "mittelscharf" im Glas ein neues, zeitgemäßes Erscheinungsbild geben. Verbraucher, teilt Thomy mit, hätten immer wieder den Wunsch nach einer einfacheren Handhabung beim Öffnen und Wiederverschließen der Gläser geäußert. Dem gab das Unternehmen nach. Bereits seit Anfang Oktober sind erste Senfgläser im neuen Design im Supermarkt erhältlich, berichtet die Hessische/Niedersächsische Allgemeine. Das neue Glas soll ebenfalls wieder verwendbar sein, beispielsweise als Behälter für selbst gemachte Marmelade.

Verwandte Themen