Nürnberger Kunstwerk bekommt Mundschutz in Corona-Zeiten

18.3.2020, 14:26 Uhr

Verantwortlich für die Aktion ist Momoshi. Der Nürnberger ist einer von mehreren Streetart-Künstlern, die ihre Werke an den Zaun sprühen durften. #thezaun heißt das Projekt, das vom städtischen Kunstkulturquartier (KuKuQ) gemeinsam mit der Initiative Nurban Art gestartet wurde, um auch während der gerade laufenden Generalsanierung des Künstlerhauses Kunst an den Mann und an die Frau zu bringen. Kostenlos und sichtbar im öffentlichen Raum. Die Veränderung ist hier Konzept: Nach und nach kommen immer mehr Motive dazu.

"Ich habe mir gedacht: Küssen ist jetzt vielleicht nicht mehr so angebracht", sagt Momoshi. Also hat er dem in schönster Innigkeit verschlungenen Pärchen kurzerhand die Masken verpasst. Wobei der Künstler, der auch auf Leinwand malt und digital arbeitet, natürlich nicht mahnend den Zeigefinger heben will, sondern den Passanten - die hier ja trotz Corona noch vorbeischlendern - schlichtweg ein Lächeln entlocken möchte. Die Reaktionen, die ihn bislang erreichten, seien auch durchweg positiv gewesen. "Die Aktion zeigt die Stärke und Reaktionsschnelligkeit von Kunst und Kultur", findet auch Christoph Zitzmann vom KuKuQ.

Kuss-Party nach Corona-Krise am Künstlerhaus

Momoshi verbringt übrigens viel Zeit auch auf Teneriffa, wo ebenfalls busselnde Figuren von ihm im öffentlichen Raum zu sehen sind. "Ich habe jemanden beauftragt, auch denen einen Mundschutz zu spendieren". Selbst hinzufliegen war in diesen Zeiten zu riskant.

Wer genau hinschaut, der wird übrigens drei Herzen in dem Zaun-Bild entdecken. Wer sie findet und seinen Partner küsst (später, wenn alles vorbei ist!), der darf sich etwas wünschen… Wenn die Corona-Krise überstanden "und die Stadt wieder normal ist", so Momoshi, plant er eine kleine Kuss-Party am Künstlerhaus.

Bis dahin darf sich jeder, der vorbeikommt, ein klein wenig freuen über die geflügelten Liebenden, die vermutlich nicht zufällig ein wenig an Gustav Klimts berühmtes Gemälde "Der Kuss" erinnern. Aber wer sich vor #thezaun einfindet, sollte bitte daran denken: Abstand halten!

Keine Kommentare