Bam-Bam, Urmel und Fanta: Diese Berliner Babynamen sind Unikate

20.1.2021, 11:37 Uhr

"Babie", "Buenaventura", "Pascha" : Viele Berliner haben bei der Namenswahl Kreativität bewiesen. © dpa/Waltraud Grubitzsch

Viele frischgebackene Eltern aus Berlin haben im vergangenen Jahr Kreativität bei der Namenswahl bewiesen. Die einzigartigen Namen, die ihre Sprösslinge tragen, hat "Qiez" in einer Liste veröffentlicht. Darin wurde nach Berliner Bezirken sortiert. Neben vielen Doppelnamen wurden Kinder auch nach Seriencharakteren oder historischen Figuren benannt. Und sogar Tiere und Berufe dienten als Babynamen.

"Khaleesi" trifft "Charlemagne": Zu dieser ungewöhnlichen Zusammenkunft kann es vielleicht bald in Neukölln kommen. Während der erste Name vermutlich von der Hit-Serie "Game of Thrones" inspiriert wurde, handelt es sich bei Charlemagne um eine historische Figur: So wurde in Frankreich Karl der Große benannt. Mit von der Neuköllner-Partie könnte auch "Leo-Leonard" sein.

Geboren wurden in Berlin auch der kleine "Lamborghini", das Mädchen "Sultan", ein kleiner "Pascha" und ein "Princemike", eine junge Dame namens "Raperin", ein Baby "Fanta" sowie eine "Fee". Außerdem Mädchen namens "Schnee", "Löwe" und "Heart".

Hoch im Kurs waren ebenfalls Doppelnamen. So wohnen in Berlin seit neustem unter anderem "Savannah-Kayla", "Chelsea-Shayenne", "Leilany-Cataleya", "Payton-Melody" und "Ilvy-Pepper". Zu ihnen gesellen sich ihre männlichen Kollegen "Bam-Bam", "Mailo-Joel", "Jayden-Jax" und "Issy-Fridericus".


Die beliebtesten Babynamen in Bayern erfahren Sie hier.


Neben unseren im Artikel genannten Favoriten finden sich noch viele weitere einzigartige Namen auf der Liste von Qiez. Eines steht fest: Um etwaige Namens-Verwechslungen müssen sich diese Kinder vermutlich keine Sorgen machen. Oft angesprochen dürfte sich aber in Zukunft ein junger Mann aus Pankow fühlen: Er hört auf den Namen "Du".

25 Kommentare