19. November

Internationaler Männertag: Was steckt hinter dem Aktionstag?

Johanna Michel

Online-Redaktion

E-Mail zur Autorenseite

Simone Madre
Simone Madre

E-Mail zur Autorenseite

19.11.2022, 18:18 Uhr
Am 19. November ist Internationaler Männertag. (Symbolbild)

© Liu Jie, dpa Am 19. November ist Internationaler Männertag. (Symbolbild)

Am Sonntag, 19. November 2023, ist der Internationale Männertag. Jahr um Jahr wird der Aktionstag am gleichen Tag begangen.

Was ist die Bedeutung des Internationalen Männertags?

Der Internationale Männertag ist das Gegenstück zum Internationalen Frauentag am 8. März. An diesem Tag soll es darum gehen, Männer bewusst wertzuschätzen und ihren Beitrag zur Gesellschaft zu würdigen. Außerdem beschäftigt sich der Tag mit Themen wie der körperlichen und geistige Gesundheit von Jungen und Männern, der Gleichberechtigung zwischen den Geschlechtern und dem Blick auf männliche Vorbilder.

Jedes Jahr rücken die Organisatoren ein konkretes Thema in den Mittelpunkt. 2022 heiß es "Helping Men and Boys" (Männern und Jungen helfen).

Am Internationalen Männertag werden auch Spendengelder gesammelt, um typisch männliche Gesundheitsprobleme, wie beispielsweise Prostatakrebs, Bluthochdruck oder Leistenbruch, genauer zu erforschen. Außerdem soll die Benachteiligungen von Männern in den Bereichen wie Familienrecht, Bildung und Medien verdeutlicht und deren positive Einbringung gewürdigt werden.

Auch die Gleichsetzung der Vorbildfunktion des Mannes mit dem Begriff "Männlichkeit" soll am Internationalen Männertag diskutiert werden. Denn der Begriff umfasst die dem Mann kulturell zugeschriebenen Eigenschaften - diese Eigenschaften sowie ihr Ursprung sollen am 19. November besonders betrachtet werden, da sie mittlerweile oftmals veraltet sind. Viele Männer wollen heutzutage sensibel und einfühlsam sein, Frauen auf Augenhöhe begegnen und sich aktiv an der Kindererziehung beteiligen.

"Der Internationale Männertag ist eine Gelegenheit für Menschen mit gutem Willen, die Männer in ihrem Leben und den Beitrag, den sie für die Gesellschaft zum Wohle aller leisten, zu würdigen und zu feiern", heißt es auf der Website zum Aktionstag.

Die Geschichte des Internationalen Männertags

Ins Leben gerufen wurde der als " International Men's Day" betitelte Aktionstag im Jahr 1999 in Trinidad und Tobago, einem aus zwei Inseln bestehenden Land in der Nähe von Venezuela.

Den Aktionstag hatte sich der Student Jerome Teelucksingh überlegt, da ihm auffiel, das es einen Internationalen Frauentag gab, aber kein Gegenstück für Männer. Zwar gebe es den Vatertag, aber der decke nur einen Teil der Männer ab. Den 19. November suchte er sich aus, da es der Geburtstag seines Vaters war, der in Teelucksinghs Leben eine große Rolle spielte. Noch vor dem ersten Aktionstag kontaktierte er die Unesco, um den Internationalen Männertag bekannt zu machen, berichtete er 2008 in einem Interview.

Der Zeitschrift Trinidad & Tobago's Newsday gegenüber sagte er 2009: "Männer müssen verstehen, dass es Unterstützung für sie gibt. Sie sollen wissen, wohin sie sich wenden können, wenn sie Hilfe brauchen, und wie man mehr Frieden in der Gesellschaft schafft."

Neben den UN haben sich mittlerweile auch andere Länder dem Internationalen Männertag und den damit einhergehenden Veranstaltungen angeschlossen. Dazu gehören unter anderem Workshops und Seminare, friedliche Demonstrationen, Vorträge und Diskussionen sowie Veranstaltungen in Bildungseinrichtungen wie Schulen.

Der Unterschied zwischen Internationalem Männertag und Weltmännertag

Der Internationale Männertag am 19. November sollte nicht mit dem Weltmännertag am 3. November verwechselt werden. An letzterem Tag stehen Gesundheit und deren Vorsorge im Fokus. Der Weltmännertag wurde das erste Mal im Jahr 2000 begangen und von Medizinern an der Universität in Wien ins Leben gerufen. Der Schirmherr dieses Tages ist Michail Gorbatschow.

Ist der Internationale Männertag ein Feiertag?

In Deutschland gilt der Tag nicht als offizieller Feiertag. Anders ist das beim Internationalen Frauentag am 8. März, den Berlin 2019 als bisher einziges Bundesland als solchen eingeführt hat.

Sprüche zum Weltmännertag

  • Was Jungen nicht lernen, werden Männer nicht wissen. (Douglas Wilson)
  • Ich glaube, ein Mann will von einer Frau das gleiche wie eine Frau von einem Mann: Respekt. (Clint Eastwood)
  • Man kann nicht immer ein Held sein, aber man kann immer ein Mann sein. (Johann Wolfgang von Goethe)
  • Verschwende keine Zeit mehr damit, darüber zu diskutieren, wie ein guter Mann sein sollte. Sei einer. (Marcus Aurelius)
  • Es gab nie einen wirklich großen Mann, der nicht auch wirklich tugendhaft war. (Benjamin Franklin)
  • Kein Mann ist so groß wie einer, der sich bückt, um einem Kind zu helfen. (Abraham Lincoln)

Verwandte Themen


Keine Kommentare