Wetter

Siebenschläfertag 2023: Datum und Bedeutung

Simone Madre
Simone Madre

E-Mail zur Autorenseite

8.7.2022, 12:24 Uhr
Der Siebenschläfer hat mit dem Siebenschläfertag gar nichts zu tun - der Name hat einen anderen Ursprung.

© Austromat, Pixabay, LizenzCC Der Siebenschläfer hat mit dem Siebenschläfertag gar nichts zu tun - der Name hat einen anderen Ursprung.

Viele Menschen kennen einige Bauernregeln, die sich mit dem Siebenschläfertag beschäftigen. Aber was ist an diesen Regeln wirklich dran? Und woher kommt der Name "Siebenschläfer" überhaupt? Hier werden alle wichtigsten Fragen rund um den Siebenschläfertag in Kürze beantwortet.

Wann ist Siebenschläfertag 2023?

Wann ist der Siebenschläfertag 2023? Das Datum des Siebenschläfertags fällt jedes Jahr auf den 27. Juni. 2023 ist der Siebenschläfertag also ein Dienstag.

Das Wetter, das am Siebenschläfertag herrscht, soll die nächsten sieben Wochen gelten. Doch für die Meteorologen zählt heute ein anderes Datum. Denn der Siebenschläfertag am 27. Juni entstand zur Zeit des Julianischen Kalenders, welcher später durch den Gregorianischen Kalender abgelöst wurde. Folglich kam es zu einer Verschiebung von zehn Tagen. Aus diesem Grund müsste man eigentlich den 7. Juli betrachten, um eine Wetterprognose zu erhalten. Dennoch bleibt das Datum des Siebenschläfertags unverändert der 27. Juni.

Was ist der Siebenschläfertag?

Der Siebenschläfertag ist ein sogenannter Lostag. Diese beschreiben nach altem Volksglauben jene Tage, die einen Hinweis auf das Wetter in den kommenden Wochen oder Monaten geben. Weitere sogenannte Lostage sind auch die Hundstage, die Schafskälte, der Märzwinter, der Altweibersommer, der Martinisommer oder die bekannten Eisheiligen.

Genauso wie das Wetter am Siebenschläfertag ist, soll es auch die nächsten sieben Wochen sein. Dies sagen auch verschiedene Bauernregeln aus: "Das Wetter am Siebenschläfertag noch sieben Wochen bleiben mag" oder "Ist der Siebenschläfer nass, regnet‘s ohne Unterlass".

Wenn es beispielsweise am 27. Juni regnet, verheißt es kein gutes Wetter für den weiteren Sommer. So lautet zumindest die Prognose, aber stimmt das auch?

Laut dem Deutschen Wetterdienst ergeben statistische Auswertungen eine 60-prozentige Eintrittswahrscheinlichkeit für eine etwas abgewandelte Siebenschläferregel: Wenn man das Wetter nicht nur am Siebenschläfertag, sondern rund um den Monatswechsel betrachtet, kann man oftmals abschätzen, wie der weitere Verlauf des Sommers wird.

Denn häufig verfestigt sich am oder kurz nach dem Siebenschläfertag eine Großwetterlage, die den Wetterverlauf der folgenden Wochen bestimmt. Sicher sind die Vorhersagen jedoch keinesfalls. Denn bei einer 60-prozentigen Eintrittswahrscheinlichkeit trifft die Regel im Gegenschluss in zwei von fünf Jahren eben nicht zu. Somit hat die Bauernregel einen wahren Kern, man kann sich aber nicht gänzlich auf sie verlassen.

Siebenschläfertag: Woher stammt der Name?

Der Siebenschläfertag hat gar nichts mit dem gleichnamigen Nagetier, dem Siebenschläfer zu tun, obgleich dieser Glaube weit verbreitet ist. Vielmehr entwickelte sich der Name aus einer Legende.

Diese besagte, dass bei der Christenverfolgung unter Kaiser Decius in den Jahren 249 bis 251 sieben junge Christen in einer Berghöhle entdeckt und lebendig eingemauert wurden. Allerdings starben sie nicht, sondern schliefen mehrere hundert Jahre lang. Am 27. Juni 446 wurden sie dann zufälliger entdeckt. Kurz darauf verstarben die sieben Christen. Bis heute wird am Siebenschläfertag den sieben Schläfern gedacht.

Siebenschläfertag: Welche Bauernregeln gibt es?

Rund um den Siebenschläfertag existieren unzählige Bauernregeln. Hier gibt es die beliebtesten Siebenschläfertag-Sprüche:

- Wie das Wetter am Siebenschläfertag sich verhält, ist es sieben Wochen lang bestellt.
- Scheint am Siebenschläfer Sonne, gibt es sieben Wochen Wonne.
- Wenn die Siebenschläfer Regen kochen, so regnet's sieben ganze Wochen.
- Regnet's am Siebenschläfertag, der Regen sieben Wochen nicht weichen mag.
- Ist der Siebenschläfer nass – regnet’s ohne Unterlass.
- Siebenschläfer Regen – sieben Wochen Regen.
- Ist Siebenschläfer ein Regentag, regnet’s noch sieben Wochen nach.
- Wenn’s am Siebenschläfer regnet, sind wir sieben Wochen mit Regen gesegnet.


- Werden die sieben Schläfer nass, regnet’s noch lange Fass um Fass.
- Der Siebenschläfer Regen, der bringt dem Lande keinen Segen.
- Schlafen die Siebenschläfer im Regen, wird’s ihn noch sieben Wochen geben.
- Das Wetter am Siebenschläfertag sieben Wochen so bleiben mag.
- Wie’s Wetter am Siebenschläfertag, so der Juli werden mag.

Keine Kommentare