Unkompliziert und umweltschonend

Fünf heiße Tipps: So wird Ihre Wäsche schnell trocken - ganz ohne Trockner

Alice Vicentini

E-Mail zur Autorenseite

16.5.2022, 11:49 Uhr
Am besten trocknet die Wäsche im Freien an der Luft.

© Eberhard Thonfeld via www.imago-images.de Am besten trocknet die Wäsche im Freien an der Luft.

Ist ihre Lieblingshose nach dem Waschgang noch nass, aber Sie möchten sie unbedingt anziehen, kommt in der Regel der Wäschetrockner zur Hilfe. Wenn Sie aber keinen zuhause haben, muss schnell eine zweite Hose her. Doch Sie können sich für die nächsten Male merken: Der Trocknungsprozess kann beschleunigt werden. Damit Sie Ihre Lieblingskleidungsstücke immer trocken und "anziehbereit" haben, geben wir Ihnen einige einfache Tricks.

Beim Aufhängen genügend Platz lassen

Damit die Wäsche möglichst schnell auf der Wäscheleine trocknet, sollten Sie ausreichend Platz zwischen den einzelnen Teilen lassen. Dadurch kann die Luft zwischen den Kleidungsstücken zirkulieren und sie trocknen besser.

Trocknen mit Handtuch

Um den Trocknungsprozess deutlich zu verkürzen, lässt sich ein Handtuch verwenden. Breiten Sie ein großes Handtuch auf dem Tisch aus und platzieren Sie das nasse Kleidungsstück darauf. Wenn es mehr als eins gibt, ordnen Sie die einzelnen Teile so an, dass alle das Handtuch berühren.

Nun rollen Sie das Handtuch von der unteren Seite ein und drücken es so fest wie möglich zusammen, um das überschüssige Wasser zu entfernen. Somit bekommen Sie Wäsche nicht komplett trocken, allerdings haben Sie die Trocknungszeit deutlich verkürzt. Das gilt insbesondere für Wäsche, die man nicht stark schleudern kann, und die deshalb relativ nass aus der Waschmaschine kommt.

Für Durchzug sorgen

Sorgen Sie für mehr Durchzug, um Ihre Wäsche schneller zu trocknen. Dazu können Sie einfach zwei gegenüberliegende Fenster öffnen und die Wäsche dazwischen stellen. Somit zirkuliert die Luft besser, was wiederum die Trocknungszeit verkürzt.

Wäsche föhnen

Wenn Sie es besonders eilig haben, können Sie auf den Föhn zurückgreifen. Aber Vorsicht: Halten Sie den Haartrockner nicht zu nahe an das Kleidungsstück, denn der Stoff könnte darunter leiden. Er sollte warm, aber nicht heiß werden.

Denken Sie daran, dass die Taschen und der Bund der Hose am schwierigsten sind. Um sie trotzdem trocken zu bekommen, sollten Sie die Kleidung auch von innen föhnen.

Bügeln

Feuchte Kleidung kann außerdem auch mit dem Bügeleisen getrocknet werden. Schauen Sie aber vorher darauf, ob das Kleidungsstück überhaupt zum Bügeln geeignet ist.

Verwandte Themen


Keine Kommentare