Gibt es in jedem Haushalt

Mit diesen Hausmitteln bekämpfen Sie üble Gerüche aus dem Abfluss

jmi

Online-Redaktion

6.9.2022, 07:57 Uhr

© Semevent, Pixabay, LizenzCC

Scharfe Säure reagiert mit prickelndem Pulver. Essig in Kombination mit Natron oder Backpulver hilft, um den Abfluss in Waschbecken, Spüle oder Dusche zu reinigen und unangenehme Gerüche zu entfernen. Zunächst müssen vier Esslöffel Backpulver (alternativ zusätzlich vier Esslöffel Natron) und anschließend etwa 150 Milliliter Essig in den Abfluss gegeben werden. Die Mittel reagieren miteinander und beginnen zu schäumen. Nach circa einer viertel Stunde kann mit sehr heißem Wasser nachgespült werden und fertig ist die Reinigung.

Zitrone sorgt für Frische

Auch das bewährte Hausmittel Soda darf nicht fehlen. Hiervon reichen bereits zwei Esslöffel. Diese werden in den Abfluss gegeben und müssen dann etwa eine Stunde einwirken. Anschließend sollten Sie mit klarem Wasser nachspülen - mehr ist nicht zu tun. Mit Salz kann ähnlich verfahren werden, dabei werden zwei bis drei Esslöffel benötigt. Die Einwirkzeit sollte wie bei der Anwendung von Soda eingehalten werden. Danach ist mit heißen Wasser nachzuspülen.

Zitronenduft wirkt erfrischend. Auch bei Gerüchen aus dem Abfluss kann Zitronensäure in Form von PulverAnzeige oder Granulat oder auch hoch konzentrierter Zitronensaft Abhilfe leisten. Hierfür werden zwei Esslöffel mit etwas Wasser benötigt. Wenn beides in den Abfluss geschüttet wird, können unangenehme Gerüche und auch leichte Verstopfungen, beispielsweise von Essensresten, entfernt werden.

Zitronenschalen können auch in der Spülmaschine dafür sorgen, dass Gerüche verschwinden. Dafür müssen einfach ein paar Stücke der Schale für einen Spülvorgang in die Maschine gegeben werden. Nach einem Durchlauf können Sie die Schale wieder entfernen und der Gestank sollte verschwunden sein.

Wenn nichts mehr hilft

Wenn sich hartnäckige Rohrverstopfer wie Haare oder Fette festgesetzt haben und Hausmittel nicht mehr aushelfen, muss in den meisten Fällen das Abflussrohr abmontiert und die festgesetzten Reste mit der Hand entfernt werden.

Um diesen Fall und folglich auch Gerüche aus dem Abflussrohr zu vermeiden, lohnt sich das Einsetzen von Haarsieben* in allen möglichen Abflüssen. Diese fangen größere Speisereste, Haare und andere Schmutzpartikel auf, sodass diese erst gar nicht in die Rohre fließen und dort nach einiger Zeit zu riechen beginnen.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Mehr Informationen dazu gibt es hier.

Verwandte Themen


Keine Kommentare