Lockerungen mit Ausnahmen

Corona in Bamberg: Maskenpflicht in der Innenstadt wird gelockert

26.5.2021, 12:22 Uhr
In Bamberg wird ab Freitag die Maskenpflicht im Bereich der Innenstadt gelockert. 

In Bamberg wird ab Freitag die Maskenpflicht im Bereich der Innenstadt gelockert.  © Stefan Sauer, dpa

Am Mittwoch, den 26. Mai, sinkt die Sieben-Tage-Inzidenz der Stadt Bamberg mit 31,0 erneut unter die Marke von 35. Zuvor lag die Inzidenz fünf Mal in Folge unter dem Schwellenwert 50, weshalb ab dem 27. Mai Lockerungen im Stadtgebiet Bamberg möglich sind. Eine offizielle Bestätigung von Seiten der Stadt steht noch aus. Auch der Inzidenzwert im Landkreis liegt mit 40,1 unter dem Grenzwert 50.

Maskenpflicht wird gelockert

Aufgrund der anhaltend niedrigen Inzidenzwerte hat sich die Stadt Bamberg entschieden, die Maskenpflicht im Bereich der Innenstadt zu lockern. "Wir setzen das Diskussionsergebnis um: Die Menschen in Bamberg haben sich den Wegfall der Maskenpflicht im Außenbereich durch ihre Disziplin erarbeitet", so Oberbürgermeister Andreas Starke (SPD) und Bürgermeister Jonas Glüsenkamp (Grüne).


Langfinger nehmen Feiernde auf der Unteren Brücke in Bamberg aus


Das Gesundheitsamt habe in der wöchentlichen Sitzung des Corona-Krisenstabs berichtet, dass der Abwärtstrend der Inzidenzen bereits in der fünften Woche anhält. Deshalb werde die Maskenpflicht in der Bamberger Innenstadt ab Freitag entfallen, wie die Stadt Bamberg in einem Schreiben mitteilt. Wo die Maskenpflicht von Gesetzes wegen oder in Hygienekonzepten festgelegt ist, gilt sie jedoch weiterhin. Das betrifft zum Beispiel die Gastronomie, Ladengeschäfte sowie öffentliche Verkehrsmittel, Frisöre oder Beherbergungsbetriebe.

Alkoholverbot auf Unterer Brücke bleibt bestehen

Auf der Unteren Brücke und Teilen der Oberen Brücke werden jedoch weiterhin Maskenpflicht und Alkoholverbot gelten. "Wir haben hier leider eine besondere Situation", so Starke. Bereits seit Wochen kommt es auf der Unteren Brücke zu zahlreichen Verstößen gegen die Corona-Auflagen. Zuletzt hatte der Bamberger Stadtrat eine vorübergehende Sperrung der Brücke jedoch abgelehnt. Am Pfingstwochenende war es erneut zu Ausschreitungen gekommen. In der Nacht von Sonntag auf Montag habe man die Untere Brücke sogar räumen müssen, berichtet Thomas Schreiber von der Polizeiinspektion Bamberg Stadt.


Verwirrung um Erstimpfung: Termine in Bamberg können doch stattfinden


Stadt und Landkreis appellieren trotz Entfallen der Maskenpflicht an die Vernunft der Bürger. Abstandhalten und das freiwillige Tragen der Maske im Innenstadtbereich seien weiterhin wirksame Maßnahmen, um sich vor einer Ansteckung mit dem Corona-Virus zu schützen.