Auf Nürnbergs Straßen unterwegs - eine Zeitreise in 50 historischen Fotos

6.2.2019, 06:00 Uhr
Besonders nostalgisch mutet dieses Motiv vom Volksfestplatz aus den 1960er-Jahren an. Links im Bild: Ein Rundhauben-Lkw von Magirus-Deutz, der gerade vor dem Festzelt angekommen ist. Was im Hintergrund aussieht wie ein VW
1 / 50

Besonders nostalgisch mutet dieses Motiv vom Volksfestplatz aus den 1960er-Jahren an. Links im Bild: Ein Rundhauben-Lkw von Magirus-Deutz, der gerade vor dem Festzelt angekommen ist. Was im Hintergrund aussieht wie ein VW "Bulli", ist allerdings keiner: Vielmehr müsste es sich dabei um den sogenannten "Harburger Transporter" handeln - einen Kleintransporter, der unter den Markennamen Tempo, Hanomag, Hanomag-Henschel und zuletzt Mercedes-Benz verkauft wurde. Viele Bilder über das Nürnberger Volksfest im Wandel der Zeit finden Sie hier. © Friedl Ulrich

Erinnern Sie sich noch an den alten ZOB? Lang ist's her, dass dieser MAN-Omnibus von dort nach Heroldsberg abfuhr. Mehr Bilder vom alten ZOB, der als Fehlkonstruktion galt, finden Sie hier.
2 / 50

Erinnern Sie sich noch an den alten ZOB? Lang ist's her, dass dieser MAN-Omnibus von dort nach Heroldsberg abfuhr. Mehr Bilder vom alten ZOB, der als Fehlkonstruktion galt, finden Sie hier. © NN-Archiv, Frey

Einst lockte die Kaufhauskette
3 / 50

Einst lockte die Kaufhauskette "Horten" viele Kunden in die Nürnberger Südstadt. Heute ist das einstige Kaufhaus am Aufseßplatz Geschichte. Mehr Bilder von der Gründung als "Schocken" bis zur Schließung als "Kaufhof" finden Sie hier. © Friedl Ulrich

Mercedes 180, VW Typ 3 und natürlich der allgegenwärtige Käfer: So sah es früher in der Nürnberger Fußgängerzone aus - bevor die Autos von dort verbannt wurden. Wer erkennt die Straße? Na klar, es ist die Breite Gasse. Mehr Farbbilder aus Nürbergs bewegter Geschichte finden Sie hier.
4 / 50

Mercedes 180, VW Typ 3 und natürlich der allgegenwärtige Käfer: So sah es früher in der Nürnberger Fußgängerzone aus - bevor die Autos von dort verbannt wurden. Wer erkennt die Straße? Na klar, es ist die Breite Gasse. Mehr Farbbilder aus Nürbergs bewegter Geschichte finden Sie hier. © Aus dem Buch "Nürnberg in Farbe", Foto: Stadtarchiv

Dieses Bild vom Anfang der 1950er-Jahre zeigt den Verkehr vor dem noch vom Zweiten Weltkrieg in Mitleidenschaft gezogenen Nürnberger Hauptbahnhof. Im Hintergrund ist auch die alte Nürnberger Hauptpost zu sehen, die inzwischen abgerissen worden ist. Bilder vom Abriss dieses Bauwerks, das das Nürnberger Stadtbild über Jahrzehnte prägte, können Sie sich hier anschauen. Ein Portrait des Nürnberger Hauptbahnhofs finden Sie hier.
5 / 50

Dieses Bild vom Anfang der 1950er-Jahre zeigt den Verkehr vor dem noch vom Zweiten Weltkrieg in Mitleidenschaft gezogenen Nürnberger Hauptbahnhof. Im Hintergrund ist auch die alte Nürnberger Hauptpost zu sehen, die inzwischen abgerissen worden ist. Bilder vom Abriss dieses Bauwerks, das das Nürnberger Stadtbild über Jahrzehnte prägte, können Sie sich hier anschauen. Ein Portrait des Nürnberger Hauptbahnhofs finden Sie hier. © Gertrud Gerardi

Autos oben, Fußgänger unten: So präsentierte sich der Platz vor dem Nürnberger Hauptbahnhof anno 1961. Im Vordergrund ein Hanomag-Schnelllastwagen des Hertie-Kaufhauses. Nicht nur der Platz vor dem Hauptbahnhof hat sich ständig verändert, mehr historische Bilder aus dem Stadtbild finden Sie hier.
6 / 50

Autos oben, Fußgänger unten: So präsentierte sich der Platz vor dem Nürnberger Hauptbahnhof anno 1961. Im Vordergrund ein Hanomag-Schnelllastwagen des Hertie-Kaufhauses. Nicht nur der Platz vor dem Hauptbahnhof hat sich ständig verändert, mehr historische Bilder aus dem Stadtbild finden Sie hier. © Gertrud Gerardi

Auch in den 1960er-Jahren waren die Straßen (hier vor dem Hauptbahnhof) schon voll. Hier treffen ein Mercedes-Benz der Baureihe 110 (liebevoll
7 / 50

Auch in den 1960er-Jahren waren die Straßen (hier vor dem Hauptbahnhof) schon voll. Hier treffen ein Mercedes-Benz der Baureihe 110 (liebevoll "kleine Heckflosse" genannt), ein Opel Kadett und ein Ford Taunus 17m auf eine Straßenbahn, die auf dieser Strecke heute allerdings nicht mehr fährt. Eine Galerie mit den kultigsten Oldtimern finden Sie hier. © FOTO: VNP / Friedl Ulrich

Damit sich Eisenbahn und Autoverkehr nicht in die Quere kamen, wurden Unterführungen gebaut - so wie hier der Allersberger Tunnel. Mehr Bilder zum Nürnberger Hauptbahnhof im Wandel der Zeit finden Sie hier. Den Vordergrund dieser Straßenszene dominieren Kleintransporter wie ein VW
8 / 50

Damit sich Eisenbahn und Autoverkehr nicht in die Quere kamen, wurden Unterführungen gebaut - so wie hier der Allersberger Tunnel. Mehr Bilder zum Nürnberger Hauptbahnhof im Wandel der Zeit finden Sie hier. Den Vordergrund dieser Straßenszene dominieren Kleintransporter wie ein VW "Bulli" (Mitte) und ein Mercedes-Benz L319 (rechts). © NN-Archiv

So sah der heutige Willy-Brandt-Platz in den 1960er-Jahren aus, als er noch Marienplatz hieß. Im Hintergrund rechts steht das
9 / 50

So sah der heutige Willy-Brandt-Platz in den 1960er-Jahren aus, als er noch Marienplatz hieß. Im Hintergrund rechts steht das "Braune Haus". Mehr über die wechselvolle Geschichte des Gebäudes finden Sie hier. © Friedl Ulrich

Kaum zu glauben, aber so sah der Nürnberger Plärrer früher aus. Mehr Bilder davon, wie sich der Plärrer im Lauf der Zeit verändert hat, finden Sie hier.
10 / 50

Kaum zu glauben, aber so sah der Nürnberger Plärrer früher aus. Mehr Bilder davon, wie sich der Plärrer im Lauf der Zeit verändert hat, finden Sie hier. © NN-Archiv, Mandelsloh

Der Plärrer gehört keineswegs allein dem motorisierten Verkehr, wie dieses Foto von einem Radrennen beweist.
11 / 50

Der Plärrer gehört keineswegs allein dem motorisierten Verkehr, wie dieses Foto von einem Radrennen beweist. © Eduard Weigert

Für 40.000 DM schaffte das Rote Kreuz in den 1960er-Jahren einen Krankenwagen vom Typ Ford Transit an (rechts im Bild). Eine Galereie der schönsten Blaulicht-Oldtimer der Region finden Sie hier.
12 / 50

Für 40.000 DM schaffte das Rote Kreuz in den 1960er-Jahren einen Krankenwagen vom Typ Ford Transit an (rechts im Bild). Eine Galereie der schönsten Blaulicht-Oldtimer der Region finden Sie hier. © FOTO: NN-Archiv

Zu einem Großbrand kam es im Juni 1968 in einer Holzhandlung an der Äußeren Bayreuther Straße. Im Hintergrund ist ein ausgebrannter Lkw der Marke Mercedes-Benz zu sehen.
13 / 50

Zu einem Großbrand kam es im Juni 1968 in einer Holzhandlung an der Äußeren Bayreuther Straße. Im Hintergrund ist ein ausgebrannter Lkw der Marke Mercedes-Benz zu sehen. © Hans Kammler

Etwas zu schwer für den hölzernen Steg über eine Baugrube am Westtorgraben war dieser Pritschen-Lkw der Marke Magirus-Deutz - die es heute schon lange nicht mehr gibt. Mehr Bilder von den
14 / 50

Etwas zu schwer für den hölzernen Steg über eine Baugrube am Westtorgraben war dieser Pritschen-Lkw der Marke Magirus-Deutz - die es heute schon lange nicht mehr gibt. Mehr Bilder von den "Großen Sieben" Nutzfahrzeugherstellern aus Deutschland, zu denen neben Magirus-Deutz auch Büssing und Henschel gehörten, finden Sie hier. © NN-Archiv, Krauss

Ende der 1980er-Jahre wurde dieses Parkhaus am Nürnberger Flughafen eröffnet. Es hatte 1000 PKW-Plätze und verfügte als erstes Parkhaus in Deutschland über eine Ultraschall-Einzelplatzkontrolle. Mehr Bilder aus der Geschichte des Nürnberger Flughafens seit 1955 haben wir hier zusammengestellt. Ganz vorne im Bild: Mit dem VW Golf der ersten Generation eines der Lieblingsautos der Deutschen.
15 / 50

Ende der 1980er-Jahre wurde dieses Parkhaus am Nürnberger Flughafen eröffnet. Es hatte 1000 PKW-Plätze und verfügte als erstes Parkhaus in Deutschland über eine Ultraschall-Einzelplatzkontrolle. Mehr Bilder aus der Geschichte des Nürnberger Flughafens seit 1955 haben wir hier zusammengestellt. Ganz vorne im Bild: Mit dem VW Golf der ersten Generation eines der Lieblingsautos der Deutschen. © FOTO: NN / Michael Matejka

Weniger los als am Flughafen war in den 1960er-Jahren auf der Bucher Hauptstraße. Die NN-Fotografin erwischte hier nur einen landwirtschaftlichen Traktor samt Anhänger. Die kultigsten deutschen Traktor-Marken finden Sie hier.
16 / 50

Weniger los als am Flughafen war in den 1960er-Jahren auf der Bucher Hauptstraße. Die NN-Fotografin erwischte hier nur einen landwirtschaftlichen Traktor samt Anhänger. Die kultigsten deutschen Traktor-Marken finden Sie hier. © Gertrud Gerardi

Hoher Besuch kam 1965 nach Nürnberg: Bundeskanzler Konrad Adenauer fuhr im offenen Mercedes durch die Stadt. Neben ihm (rechts im Bild): Franz-Josef Strauß. 10 Zitate von Strauß, die bis heute im Gedächtnis geblieben sind, finden Sie hier.
17 / 50

Hoher Besuch kam 1965 nach Nürnberg: Bundeskanzler Konrad Adenauer fuhr im offenen Mercedes durch die Stadt. Neben ihm (rechts im Bild): Franz-Josef Strauß. 10 Zitate von Strauß, die bis heute im Gedächtnis geblieben sind, finden Sie hier. © FOTO: NN / Gertrud Gerardi

Ach, war das schön, als der VW Käfer noch zum alltäglichen Straßenbild gehörte. So wie hier bei einer Verkehrskontrolle in den 1960er-Jahren nahe der Burg-Apotheke. Unsere schönsten Käfer-Bilder aus dem Archiv finden Sie hier. Ganz rechts hat sich noch ein städtischer Müllwagen der Marke FAUN ins Bild geschlichen.
18 / 50

Ach, war das schön, als der VW Käfer noch zum alltäglichen Straßenbild gehörte. So wie hier bei einer Verkehrskontrolle in den 1960er-Jahren nahe der Burg-Apotheke. Unsere schönsten Käfer-Bilder aus dem Archiv finden Sie hier. Ganz rechts hat sich noch ein städtischer Müllwagen der Marke FAUN ins Bild geschlichen. © Gertrud Gerardi

Nicht nur Autofahrer wurden schon in den 1960er-Jahren von der Polizei kontrolliert: Hier winkt ein Polizist einen Eckhauben-Lkw der Marke Magirus-Deutz an den Straßenrand.
19 / 50

Nicht nur Autofahrer wurden schon in den 1960er-Jahren von der Polizei kontrolliert: Hier winkt ein Polizist einen Eckhauben-Lkw der Marke Magirus-Deutz an den Straßenrand. © VNP-Archiv, Ranke

Nicht nur Nürnberger Polizisten taten in der Noris Dienst: Wie dieses Foto von 1966 zeigt, halfen in Nürnberg auch Beamte aus Berlin aus, hier in der Karolinenstraße. Rechts im Bild: Die erste Generation des Ford Transit hinter einem Citroën 2CV, besser bekannt unter dem Kosenamen
20 / 50

Nicht nur Nürnberger Polizisten taten in der Noris Dienst: Wie dieses Foto von 1966 zeigt, halfen in Nürnberg auch Beamte aus Berlin aus, hier in der Karolinenstraße. Rechts im Bild: Die erste Generation des Ford Transit hinter einem Citroën 2CV, besser bekannt unter dem Kosenamen "Ente". Eine Galerie mit den kultigsten Oldtimern finden Sie hier. © Horst Eißner

So sah der Eingang zur Altstadt früher aus: Das Künstlerhaus in der Königstraße, vermutlich Anfang der 1950er-Jahre. Links im Bild: Ein
21 / 50

So sah der Eingang zur Altstadt früher aus: Das Künstlerhaus in der Königstraße, vermutlich Anfang der 1950er-Jahre. Links im Bild: Ein "Schnelllaster" von DKW mit Zweitaktmotor. © Gertrud Gerardi

Aus heutiger Sicht undenkbar: 1964 wollte die Stadt Nürnberg die Stellflächen für Autos noch verdreifachen - damals glaubte man an die autogerechte Stadt. Sehr zur Freude der Fahrer dieses VW Käfer und des Ford 12m, der damals noch unter dem Markennamen Taunus verkauft wurde. Das Foto entstand in der Königstraße vor der Mauthalle (hinten links im Bild). Mehr Bilder aus der Geschichte der Mauthalle finden Sie hier.
22 / 50

Aus heutiger Sicht undenkbar: 1964 wollte die Stadt Nürnberg die Stellflächen für Autos noch verdreifachen - damals glaubte man an die autogerechte Stadt. Sehr zur Freude der Fahrer dieses VW Käfer und des Ford 12m, der damals noch unter dem Markennamen Taunus verkauft wurde. Das Foto entstand in der Königstraße vor der Mauthalle (hinten links im Bild). Mehr Bilder aus der Geschichte der Mauthalle finden Sie hier. © Gertrud Gerardi

Mit diesem demonstrativ in der Königstraße aufgestellten Stück Tunnelröhre warb man in den 1970er-Jahren für das neue Verkehrsmittel U-Bahn, als die Untergrundbahn in Nürnberg gerade gebaut wurde. Mehr Bilder vom Start in diese neue Epoche der Mobilität finden Sie hier.
23 / 50

Mit diesem demonstrativ in der Königstraße aufgestellten Stück Tunnelröhre warb man in den 1970er-Jahren für das neue Verkehrsmittel U-Bahn, als die Untergrundbahn in Nürnberg gerade gebaut wurde. Mehr Bilder vom Start in diese neue Epoche der Mobilität finden Sie hier. © Rudolf Contino

Hier entsteht der Frankenschnellweg. Zumindest ein Stück davon. Mehr Bilder vom Bau und Betrieb dieser Nürnberger Verkehrsachse finden Sie hier.
24 / 50

Hier entsteht der Frankenschnellweg. Zumindest ein Stück davon. Mehr Bilder vom Bau und Betrieb dieser Nürnberger Verkehrsachse finden Sie hier. © Gertrud Gerardi

Heiß war der Sommer 1977 - was mit diesem Foto vom Stau veranschaulicht wurde. Bei dem Pkw mit Anhänger im Vordergrund handelt es sich um einen damals schon raren Citroën DS als Kombi. Der Lkw dahinter ist ein Hanomag-Henschel der F-Reihe, die bis 1974 gebaut wurde. Durch die heißesten Sommer seit 1959 können Sie sich hier noch einmal durchklicken.
25 / 50

Heiß war der Sommer 1977 - was mit diesem Foto vom Stau veranschaulicht wurde. Bei dem Pkw mit Anhänger im Vordergrund handelt es sich um einen damals schon raren Citroën DS als Kombi. Der Lkw dahinter ist ein Hanomag-Henschel der F-Reihe, die bis 1974 gebaut wurde. Durch die heißesten Sommer seit 1959 können Sie sich hier noch einmal durchklicken. © Rainer Fechter

Ein bisschen mehr Hitze wäre diesen Herren wahrscheinlich ganz recht gewesen: Im Februar 1963 musste in der Altstadt kräftig geschaufelt werden, um Eis und Schnee wieder loszuwerden, so wie hier in der Karl-Grillenberger-Straße. Bilder von den härtesten Wintern in Nürnberg haben wir hier zusammengestellt.
26 / 50

Ein bisschen mehr Hitze wäre diesen Herren wahrscheinlich ganz recht gewesen: Im Februar 1963 musste in der Altstadt kräftig geschaufelt werden, um Eis und Schnee wieder loszuwerden, so wie hier in der Karl-Grillenberger-Straße. Bilder von den härtesten Wintern in Nürnberg haben wir hier zusammengestellt. © Eva Slevogt

Wer sein Auto  (oder auch seinen VW T1) liebt, der schiebt. Das galt auch schon im Dezember 1967, als ohne Winterreifen nicht mehr viel ging.
27 / 50

Wer sein Auto (oder auch seinen VW T1) liebt, der schiebt. Das galt auch schon im Dezember 1967, als ohne Winterreifen nicht mehr viel ging. © Gertrud Gerardi

Der Rathausplatz Ende der 1980er-Jahre: Nur Bussen und Polizeifahrzeugen war hier die Durchfahrt gestattet.
28 / 50

Der Rathausplatz Ende der 1980er-Jahre: Nur Bussen und Polizeifahrzeugen war hier die Durchfahrt gestattet. © Wilhelm Bauer

Freie Fahrt für Busse hieß es Ende der 1980er-Jahre auch zwischen Hallertor und Plärrer. Hier ist ein Bus der ersten Generation des sogenannten
29 / 50

Freie Fahrt für Busse hieß es Ende der 1980er-Jahre auch zwischen Hallertor und Plärrer. Hier ist ein Bus der ersten Generation des sogenannten "Standardbusses" in der Stadt unterwegs. Die Hersteller MAN (im Bild), Mercedes-Benz, Magirus-Deutz und Büssing boten damals weitgehend vereinheitlichte Modelle für kommunale Fuhrparks an. © Eduart Weigert

Der
30 / 50

Der "Standardbus" gehörte auch in Nürnberg fest zum Straßenbild. Hier ein Blick in die Bus-Werkstatt der VAG in der Nopitschstraße aus dem Jahr 1982. © Michael Matejka

Diese Art Fotos nennt man zu Recht ein Wimmelbild: Historische Straßenszene zwischen Plärrer und Steinbühler Straße aus dem Jahr 1966. Hier ist neben VW, Opel und Ford ein rares Goggomobil Coupé (vorne rechts) zu sehen.
31 / 50

Diese Art Fotos nennt man zu Recht ein Wimmelbild: Historische Straßenszene zwischen Plärrer und Steinbühler Straße aus dem Jahr 1966. Hier ist neben VW, Opel und Ford ein rares Goggomobil Coupé (vorne rechts) zu sehen. © Horst Eißner

Überfüllt waren die Parkplätze auf dem Zeppelinfeld im September 1967. Der Grund: 100.000 Menschen wollten ein Fußballspiel sehen, gleichzeitig fand das Herbstvolksfest statt.
32 / 50

Überfüllt waren die Parkplätze auf dem Zeppelinfeld im September 1967. Der Grund: 100.000 Menschen wollten ein Fußballspiel sehen, gleichzeitig fand das Herbstvolksfest statt. © Hans Kammler

August 1951: Mit 10 Fahrzeugen stellte die Auto-Union in Nürnberg ihre Produktpalette vor. Eine Parade der sogenannten
33 / 50

August 1951: Mit 10 Fahrzeugen stellte die Auto-Union in Nürnberg ihre Produktpalette vor. Eine Parade der sogenannten "Schnelllaster" als Pritschen- und Kastenwagen sowie Kleinbus und Spezialfahrzeug. © NN-Archiv

Auch die in Nürnberg ansässige Firma MAN präsentierte immer wieder ihre Produktpalette in der Noris. Hier ist die im Jahr 1967 nagelneue Generation Frontlenker-Lkw der Nürnberger Marke ausgestellt. Im Gegensatz zu Hauben-Lkw konnte das Fahrerhaus für Wartungs- und Reparaturarbeiten nach vorn gekippt werden - damals noch ein Novum. Mehr über Nürnberg als Standort der Lkw-Industrie lesen Sie hier.
34 / 50

Auch die in Nürnberg ansässige Firma MAN präsentierte immer wieder ihre Produktpalette in der Noris. Hier ist die im Jahr 1967 nagelneue Generation Frontlenker-Lkw der Nürnberger Marke ausgestellt. Im Gegensatz zu Hauben-Lkw konnte das Fahrerhaus für Wartungs- und Reparaturarbeiten nach vorn gekippt werden - damals noch ein Novum. Mehr über Nürnberg als Standort der Lkw-Industrie lesen Sie hier. © Gertrud Gerardi

Im Kleinbus durch das Nürnberger MAN-Werk: Ein Anruf genügte im Juli 1966 und schon kam einer der hier gezeigten Funkwagen, der seine Fahrgäste vor dem Werk einsammelte.
35 / 50

Im Kleinbus durch das Nürnberger MAN-Werk: Ein Anruf genügte im Juli 1966 und schon kam einer der hier gezeigten Funkwagen, der seine Fahrgäste vor dem Werk einsammelte. © Gertrud Gerardi

Lebhaft ging es 1966 auf dem neuen Gelände des TÜV in der Großreuther Edisonstraße zu. Links im Bild: Die drei Prüfgassen für Pkw, rechts die für Lastwagen. Der Ponton-Mercedes in der Bildmitte scheint die Prüfung erfolgreich absolviert zu haben.
36 / 50

Lebhaft ging es 1966 auf dem neuen Gelände des TÜV in der Großreuther Edisonstraße zu. Links im Bild: Die drei Prüfgassen für Pkw, rechts die für Lastwagen. Der Ponton-Mercedes in der Bildmitte scheint die Prüfung erfolgreich absolviert zu haben. © Hans Kammler

Wo noch Lichtsignale fehlen, verwickelt sich häufig der Fahrzeugstrom. So lautete die Erkenntnis im Jahr 1965 bezüglich der Verkehrsführung am Tiergärtnertor. Zum Straßenbild gehörten damals auch noch die Rundhauben-Lastwagen von Magirus-Deutz, die heute begehrte Sammlerstücke sind.
37 / 50

Wo noch Lichtsignale fehlen, verwickelt sich häufig der Fahrzeugstrom. So lautete die Erkenntnis im Jahr 1965 bezüglich der Verkehrsführung am Tiergärtnertor. Zum Straßenbild gehörten damals auch noch die Rundhauben-Lastwagen von Magirus-Deutz, die heute begehrte Sammlerstücke sind. © Gertrud Gerardi

Eng ging es auch 1973 in Großgründlach zu, besonders wenn sich zwei schwere Lastwagen entgegen kamen.
38 / 50

Eng ging es auch 1973 in Großgründlach zu, besonders wenn sich zwei schwere Lastwagen entgegen kamen. © Hans Kammler

Und hier wurde es zu eng: Ein VW Käfer und ein Lastwagen wurden im November 1966 auf der Fürther Straße vor dem AEG-Werk in einen Unfall verwickelt. Das Bild zeigt die Unfallaufnahme durch die Polizei. Heute residiert
39 / 50

Und hier wurde es zu eng: Ein VW Käfer und ein Lastwagen wurden im November 1966 auf der Fürther Straße vor dem AEG-Werk in einen Unfall verwickelt. Das Bild zeigt die Unfallaufnahme durch die Polizei. Heute residiert "Auf AEG" eine Kulturwerkstatt. © Horst Eißner

Obstsäfte transportierte dieser schwere Lastwagen von Mercedes-Benz, der im November 1966 bei der zügigen Überquerung einer Kreuzung abgelichtet wurde.
40 / 50

Obstsäfte transportierte dieser schwere Lastwagen von Mercedes-Benz, der im November 1966 bei der zügigen Überquerung einer Kreuzung abgelichtet wurde. © Horst Eißner

Obstbauern aus der Fränkischen Schweiz um Forchheim und Pretzfeld demonstrierten 1969 mit einem Konvoi durch Erlangen und Nürnberg gegen ein Fahrverbot. Hier kamen die Protestierer über den Rathenauplatz in Nürnberg. Mittig im Bild: Ein schwerer Pritschen-Lkw der Braunschweiger Marke Büssing. Mehr Bilder von den
41 / 50

Obstbauern aus der Fränkischen Schweiz um Forchheim und Pretzfeld demonstrierten 1969 mit einem Konvoi durch Erlangen und Nürnberg gegen ein Fahrverbot. Hier kamen die Protestierer über den Rathenauplatz in Nürnberg. Mittig im Bild: Ein schwerer Pritschen-Lkw der Braunschweiger Marke Büssing. Mehr Bilder von den "Großen Sieben" Nutzfahrzeugherstellern aus Deutschland, zu denen neben Büssing auch FAUN und Henschel gehörten, finden Sie hier. Außerdem bereichern zwei "Heckflossen" von Mercedes-Benz dieses Bild. © Wilhelm Bauer

1966 brachte eine Sprengladung am Nürnberger Märzfeld einen Turm zu Fall. Ein schwerer Autokran hob die Trümmer auf Lastwagen.
42 / 50

1966 brachte eine Sprengladung am Nürnberger Märzfeld einen Turm zu Fall. Ein schwerer Autokran hob die Trümmer auf Lastwagen. © NN-Archiv

Vor dem Paketpostamt (links im Bild) war im Januar 1966 eine Menge los: Den engen Straßenraum mussten sich die Autofahrer mit schweren Lkw teilen.
43 / 50

Vor dem Paketpostamt (links im Bild) war im Januar 1966 eine Menge los: Den engen Straßenraum mussten sich die Autofahrer mit schweren Lkw teilen. © Gertrud Gerardi

Auch am Ludwigstor ist heute noch mindestens genau so viel los, wie in der Zeit des Wirtschaftswunders, als dieses Bild entstand. Links kommt ein damals weit verbreiteter Lastwagen vom Typ Hanomag L28 ins Bild.
44 / 50

Auch am Ludwigstor ist heute noch mindestens genau so viel los, wie in der Zeit des Wirtschaftswunders, als dieses Bild entstand. Links kommt ein damals weit verbreiteter Lastwagen vom Typ Hanomag L28 ins Bild. © NN-Archiv, Barthelmann

Busse, Lkw, Autos und Radfahrer teilen sich den Straßenraum in der Fürther Straße im September 1966. Sie interessieren sich für mehr historische Fotos aus Gostenhof? Hier sind sie zum Durchklicken.
45 / 50

Busse, Lkw, Autos und Radfahrer teilen sich den Straßenraum in der Fürther Straße im September 1966. Sie interessieren sich für mehr historische Fotos aus Gostenhof? Hier sind sie zum Durchklicken. © Gertrud Gerardi

Ups, schon war es passiert: Ein Reparaturtrupp musste in den 1990er-Jahren an den Plärrer ausrücken, weil ein Lastwagen eine Schilderbrücke gerammt hatte. Links im Bild: Ein damals fast schon historischer Turmwagen mit ausfahrbarer Arbeitsbühne. Es handelt sich um einen Mercedes-Benz LP, die Baureihe stammt aus den 1960er- und 1970er-Jahren. Die Nürnberger Polizei fuhr damals die dritte Baureihe des 3er-BMWs, die sich heute gerade aus dem täglichen Straßenbild verabschiedet.
46 / 50

Ups, schon war es passiert: Ein Reparaturtrupp musste in den 1990er-Jahren an den Plärrer ausrücken, weil ein Lastwagen eine Schilderbrücke gerammt hatte. Links im Bild: Ein damals fast schon historischer Turmwagen mit ausfahrbarer Arbeitsbühne. Es handelt sich um einen Mercedes-Benz LP, die Baureihe stammt aus den 1960er- und 1970er-Jahren. Die Nürnberger Polizei fuhr damals die dritte Baureihe des 3er-BMWs, die sich heute gerade aus dem täglichen Straßenbild verabschiedet. © Günter Distler

Auch in Mögeldorf war 1958 schon viel Verkehr, in der Bildmitte rumpelt ein Opel-Blitz-Lastwagen über das Pflaster.
47 / 50

Auch in Mögeldorf war 1958 schon viel Verkehr, in der Bildmitte rumpelt ein Opel-Blitz-Lastwagen über das Pflaster. © Gertrud Gerardi

Im Fuhrpark des Nürnberger Stadtreinigungsamtes befand sich bis in die 1960er-Jahre eine stattliche Anzahl an FAUN-Lastwagen so wie dieses Müllauto. Auch die Firma FAUN war einst in Nürnberg ansässig. Mehr über Nürnberg als Standort der Lkw-Industrie lesen Sie hier.
48 / 50

Im Fuhrpark des Nürnberger Stadtreinigungsamtes befand sich bis in die 1960er-Jahre eine stattliche Anzahl an FAUN-Lastwagen so wie dieses Müllauto. Auch die Firma FAUN war einst in Nürnberg ansässig. Mehr über Nürnberg als Standort der Lkw-Industrie lesen Sie hier. © Stadtarchiv Nürnberg

Und wo landete der ganze Müll? Klar, auf der Mülldeponie. Dieses Bild zeigt den Müllplatz an der Bauernfeindstraße, der 1962 geschlossen wurde. Auf den Müllberg hinauf führte damals eine Schlammpiste, über die sich hier zwei Rundhauber von Magirus-Deutz quälen.
49 / 50

Und wo landete der ganze Müll? Klar, auf der Mülldeponie. Dieses Bild zeigt den Müllplatz an der Bauernfeindstraße, der 1962 geschlossen wurde. Auf den Müllberg hinauf führte damals eine Schlammpiste, über die sich hier zwei Rundhauber von Magirus-Deutz quälen. © Gertrud Gerardi

Nicht jedes alte Auto endet als gehätschelter Oldtimer in Sammlerhand: Dieses Foto aus dem Jahre 1964 zeigt die Verschrottung alter Autos und ihre Verladung auf einen Bahnwaggon.
50 / 50

Nicht jedes alte Auto endet als gehätschelter Oldtimer in Sammlerhand: Dieses Foto aus dem Jahre 1964 zeigt die Verschrottung alter Autos und ihre Verladung auf einen Bahnwaggon. © FOTO: NN / Friedl Ulrich